| 00.00 Uhr

Dormagen
Straberger Bruderschaft hält den Karneval im Walddorf hoch

Dormagen: Straberger Bruderschaft hält den Karneval im Walddorf hoch
Sitzungspräsident Klaus Saedler (2.v.l. auf dem Podest) wird am 23. Januar "Die Rückkehr der Gaffelritter" im Hubertussaal moderieren. FOTO: Festkomitee
Dormagen. Keine Karnevalsgesellschaft, sondern das "Festkomitee Karneval" der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Straberg organisiert seit Jahren das närrische Treiben im Walddorf. Mit viel guter Laune wird am Samstag, 23. Januar, im Hubertussaal unter dem Bühnenthema "Die Rückkehr der Gaffelritter" die bunte Karnevalssitzung gefeiert. "Es sind wieder rund 140 Akteure auf der Bühne", erklärt Klaus Saedler, der Sitzungspräsident des Festkomitees. Beginn der Veranstaltung ist um 19.45 Uhr. "Die Zugbrücke wird bereits um 18.30 Uhr heruntergelassen", spielt Saedler auf die Fortsetzung der "Ritter der Gaffelrunde" an - dem Motto des Vorjahres, alle zwei Jahre wechselt das Thema. Karten sind in der Metzgerei Kollenbroich und der Bäckerei May für 9,90 Euro erhältlich. Von Carina Wernig

Eine Woche später findet am Samstag, 30. Januar, um 15 Uhr im Hubertussaal bereits zum 16. Mal die Kindersitzung statt. Der Eintritt ist frei, Einlass ist um 14.30 Uhr.

Damit sind die närrischen Veranstaltungen in Straberg noch nicht vorbei: Am Samstag, 6. Februar, beginnt um 19 Uhr die Karnevalsfete der Bruderschaft im Hubertussaal. Mit dabei ist erneut Karnevals-DJ Benni Brüggen.

Weiter geht es dann am Sonntag, 7. Februar, um 14 Uhr mit dem großen Karnevalsumzug durch Straberg. "Gruppen und Wagen sollen sich bitte rechtzeitig beim Oberst Bernd May oder in der Walddorfmetzgerei Kollenbroich anmelden", bittet Saedler für das Festkomitee. Der Zug startet am Haus Hubertus und endet am Hubertussaal mit anschließendem Ausklang bei freiem Eintritt.

Seit 1980 wird dieser "Bunte Abend" in Straberg veranstaltet. "Und komischerweise waren alle handelnden Personen Schützen, auch wenn das keine Vorgabe war", sagt Klaus Saedler vom Zug "Waldesruh II", der seit 2012 an der Spitze der jecken Schützen-Truppe steht. Der 30 Jahre alte Präsident des Festkomitees Karneval der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Straberg ist familiär "vorbelastet": Vater Wolfgang Saedler, inzwischen Ehrenbrudermeister, war von 1983 bis 1986 auch Präsident der närrischen Schützen, ebenso von 1998 bis 2011 sein Onkel Hans-Bernd Prisack als direkter Vorgänger. 1988 bestand der erste Elferrat dann auch aus dem Vorstand der Bruderschaft.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Straberger Bruderschaft hält den Karneval im Walddorf hoch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.