| 00.00 Uhr

Dormagen
Straberger Gottestracht beginnt bereits am Freitag

Dormagen. Feier zum 150-jährigen Bestehen der Bruderschaft.

Einen Tag länger als sonst feiert die St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Straberg jetzt am Wochenende zum 150-jährigen Bestehen ihre Gottestracht: Los geht es am Freitag, 19. Mai. "Wir freuen uns schon sehr darauf", hatte Ehrenbrudermeister Wolfgang Saedler beim Neujahrsempfang der Stadt über die erweiterte Gottestracht gesagt. Dort wurde das Festprogramm verteilt. Inzwischen ist die viel beachtete, mehr als 320 Seiten starke Festschrift erschienen, in der lesenswerte Ereignisse und Anekdoten aus der Geschichte der Bruderschaft und des Ortes Straberg zu finden sind. Die Schirmherrschaft zum Jubiläum hat Landrat Hans-Jürgen Petrauschke übernommen.

Am Freitag treten die Offiziere um 18.30 Uhr zum Abholen des Königs an. Für 19 Uhr sind Fassanstich und Straßeneinweihung geplant, bevor Brudermeister Uli Baumer ab 20 Uhr Schützen und Gäste im Hubertussaal zum Festkommers begrüßen kann. Es spielt die große Besetzung der Jägerkapelle.

Am Samstag, 20. Mai, werden um 12 Uhr die Fahnen gehisst und die Gottestracht wird eingeläutet, ab 15 Uhr zieht das Tambourcorps Viktoria Straberg mit dem "Freut Euch des Lebens" durch Straberg. Um 20 Uhr: Umzug des Regiments und Festball mit "Two Harmonies and Friends" im Hubertussaal.

Der Sonntag, 21. Mai, beginnt um 8.45 Uhr mit Heiliger Messe und Prozession, bevor um 10 Uhr der Große Zapfenstreich gespielt wird. Nach der Morgenparade um 10.30 Uhr auf dem Linden-Kirch-Platz folgt um 11 Uhr der Frühschoppen mit der Jägerkapelle. Für 15 Uhr ist der Festzug mit Parade mit zahlreichen Gastzügen aus dem Stadtverband Dormagen und dem Bezirksverband Nettesheim geplant.

(cw-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Straberger Gottestracht beginnt bereits am Freitag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.