| 00.00 Uhr

Dormagen
Stürzelberger ermitteln ihre besten Modellsportflieger

Dormagen. Im Wettbewerb am Stüttger Weg war Präzision gefragt.

Michael Gerth und Wolfgang Zierden heißen die Gewinner des Sportflugwettbewerbs, den der Stürzelberger Modellbauclub (SMC) ausgerichtet hat. Gerth siegte in der Klasse der Motorflugmodelle, Zierden war bei den Elektroseglern erfolgreich. Das teilte Hans-Joachim Wetzler mit, der beim SMC für die Pressearbeit zuständig ist.

Vordergründig sei das Aufgabenprogramm für die Piloten relativ einfach gewesen, da es keine klassischen Kunstflugfiguren wie Looping oder Rolle enthielt, sondern Start, Langsamer Vorbeiflug, Liegende Acht, Kreis, Touch and Go und Landung. "Die Punktrichter legten jedoch größten Wert auf Präzision", betonte Wetzler. Der Kreis etwa habe absolut rund und in gleichbleibender Höhe geflogen werden müssen, Start und Landung hätten gleichmäßig und geradlinig absolviert werden müssen.

Der SMC wurde 1967 gegründet und hatte sein Fluggelände zunächst in der Zonser Heide. Ab Mitte der 1970er Jahre wird am heutigen Standort am Stüttger Weg in unmittelbarer Nähe des Silbersees geflogen. Der Eigentümer des Grundstückes, die RWE, hat angekündigt, das Gelände ab etwa 2017 zu parzellieren und zu erschließen und es danach als Gewerbeimmobilien zu verwerten. Aus diesem Grund sucht der Verein zurzeit ein neues Fluggelände. Aktuell hat der SMC etwa 130 Mitglieder unterschiedlichen Alters - vom Jugendlichen bis zum "rüstigen Rentner" von über 80 Jahren. Geflogen wird eine große Auswahl von Flugmodellen, vom winzigen Schaumstoffflieger bis zum schweren Motorflugzeug mit Benzinmotorantrieb.

(ssc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Stürzelberger ermitteln ihre besten Modellsportflieger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.