| 00.00 Uhr

Dormagen
Stürzelberger Grenadiere feiern 150-jähriges Bestehen

Dormagen. Das Grenadiercorps des St.-Aloysius-Schützenvereins in Stürzelberg blickt auf eine lange Vergangenheit zurück. Es feiert dieses Jahr sein 150-jähriges Bestehen.

Am 6. September 1868 wurde der Schützenverein von mehreren Männern gegründet. Am 5. Oktober 1868 wurde General Peter Josef Malzkorn erster Schützenkönig des Vereins. Die Uniform bestand aus dem traditionellen Frack mit weißer Hose und Zylinder. Nach dem Zweiten Weltkrieg trat der Verein dem Verband der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften bei und nannte sich von da an St.-Aloysius-Schützenbruderschaft.

Die Grenadierkompanie umfasst heute insgesamt 51 aktive Mitglieder, die sich auf vier Züge verteilen. Der Grenadierzug "Globetrotter '79" ist mit 22 Mitglieder der größte marschierende Zug der Stürzelberger Bruderschaft. Seit 1984 gibt es die "Glücksritter" mit momentan 13 Mitgliedern. Elf Mitglieder hat der "Rheingold"-Grenadierzug, er wurde 2007 gegründet. Mit den Globetrottern wurde 1979 auch noch der Grenadier-Ehrenzug "Treu zur Heimat" gegründet. Ehrenmitglied Heinz Peters ist Schirmherr des Jubiläums und einziges Mitglied.

Heinz Peters war 1970 der erste Schützenkönig der Grenadiere. Seitdem wurde noch einigen anderen Mitgliedern des Corps die Königswürde zuteil. In den 1970er Jahren waren es Christian Feiser (1972) und Karl-Heinz Weinforth (1975). 1987 erlangte mit Günther Mathar wieder ein Mitglied der Grenadiere die Königswürde. Zwei Jahre später folgte ihm mit Adolf Peters ein weiteres Mitglied auf den Königsthron. Auch 1994 war ein Grenadier (Heinz-Adolf Heitzer) Schützenkönig. Von 2009 bis 2015 erlangten vier weitere Mitglieder des Corps die Schützenkönigswürde: Holger Winter (2009), Hans Smit (2012), Jan Peters (2013) und Heinz Hellingrath (2015).

Zum gemeinsamen Jubiläum der Bruderschaft und des Grenadiercorps wird das Rheindorf beim Bezirksschützenfest durch Schützenkönig Frank Perle von den Globetrottern und seiner Königin Stefanie repräsentiert.

Zum Auftakt des Jubiläums-Jahres gab es eine große Feier, die mit einem Gottesdienst, der von dem Chor DaCapo gestaltet wurde, und dem Totengedenken begann. Der Höhepunkt des Abends war aber die Krönungszeremonie von Corpskönig Pascal Diekmännken. Bei der abschließenden Party im Stürzelberger Schützenhaus wurde ausgiebig getanzt und gefeiert. Dafür sorgte ein Auftritt der Live-Party-Band "Top Spin".

(rem)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Stürzelberger Grenadiere feiern 150-jähriges Bestehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.