| 00.00 Uhr

Dormagen
Stürzelberger Kita-Kinder üben Konfliktbewältigung

Dormagen. Die Vorschulkinder der katholischen Kindertagesstätte St. Aloysius in Stürzelberg wissen es! Die fünf- bis sechsjährigen Jungen und Mädchen der Einrichtung hatten an drei Tagen in den vergangenen Wochen ein Selbstbehauptungs- und Konflikt-Training mit dem Ziel der Gewaltprävention. Von Melanie van Schyndel

Bei dem von Elternrat und Förderverein initiierten Projekt geht es einerseits um den Schutz der Kinder vor Übergriffen und Grenzüberschreitungen, andererseits um gewaltfreie Konfliktbewältigung im Alltag.

"Wir machen ganz viele Rollenspiele und greifen dabei Konflikte auf, die gerade aktuell sind, also die Streitigkeiten unter den Kindern", erzählt Trainerin Claudia Becker. "Wir versuchen dann, Regeln zu schaffen, die auch kindgerecht sind und von den Kindern fortgeführt werden können. Das bedeutet für die Kinder ganz viel Input und obwohl wir nur kurze Zeit trainieren, nehmen sie ganz viel mit." Einen Schwerpunkt legt die Diplom-Sozialarbeiterin auf die Stärkung des Selbstbewusstseins. "Wir überlegen gemeinsam, wo unsere Grenzen sind, schaffen ein Bewusstsein dafür. Jeder hat andere Grenzen und vor allem: Jeder ist ok so wie er ist!", erklärt Becker. Der Förderverein der Kita finanziert das Projekt. Vorsitzende Simone Lütke Entrup: "Übergriffe, egal in welcher Form, gehören in unserer Gesellschaft leider zum Alltag. Was können wir Besseres tun, als unsere Kinder frühestmöglich mit aller Kraft für die Herausforderungen stark zu machen."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Stürzelberger Kita-Kinder üben Konfliktbewältigung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.