| 00.00 Uhr

Dormagen
"Sturm auf Zons" wird auf vier Tage verlängert

Dormagen. Zonser Vereine tauschen sich über Termine aus. Das mittelalterliche Heerlager soll am Christi-Himmelfahrt-Wochenende stattfinden. Von Carina Wernig

Es war eine gelungene Premiere, die trotz der Beeinträchtigung durch zwischenzeitlichen Regen und Hagel knapp Besucher nach Zons gezogen hatte: Der "Sturm auf Zons" mit historischem Heerlager und Vorführungen der Zonser Garnison und anderer Teilnehmer aus Europa am Wochenende 30. April/1. Mai. Im nächsten Jahr soll die Veranstaltung verlängert werden. Auch ein neuer Termin ist schon ins Auge gefasst: das Christi-Himmelfahrts-Wochenende von Donnerstag, 25. Mai, bis Sonntag, 28. Mai 2017.

Bei einem Treffen der Zonser Vereine, zu dem die Stadtmarketing- und Verkehrsgesellschaft Dormagen (SVGD) in die Tourist-Info Zons eingeladen hatte, wurden die Veranstaltungen beleuchtet und für das nächste Jahr koordiniert. "Wir sind sehr zufrieden mit diesem Saison-Auftakt-Wochenende, bei dem auch der Tanz in den Mai und die Tourismus-Eröffnung große Resonanz gebacht haben", erklärt Stadtmarketing-Leiter Guido Schenk. Die Veranstalter, SVGD mit der Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß Feste Zons und den Fußballern vom FC Zons, waren erfreut über die zahlreichen Besucher und die erneut friedlich verlaufende Feier. "Das ist eine sehr gute Entwicklung, die auch durch Ordnungskräfte unterstützt wurde", weist Schenk darauf hin, dass die Polizei keine Randale verzeichnete. "Wir haben vereinbart, auch 2017 mit dem bewährten Team der Vereine wieder einen Tanz in den Mai am 30. April rund um den Schweinebrunnen zu organisieren", sagt Schenk. Auch der Heimat- und Verkehrs-Verein (HVV) Zons will am 1. Mai 2017 seine traditionelle Saison-Eröffnung dort feiern.

Die Premiere des "Sturms auf Zons" der Zonser Garnison um Wolfgang Göddertz als Hauptmann "Wolfgang von Barrenstein" und der SVGD war ein großer Erfolg: Mehr als 100 authentisch gekleidete und gerüstete Darsteller stellten bei einem "Re-Enactment" den Angriff des Burgunderheeres von Karl dem Kühnen auf die südliche Zonser Stadtmauer im Neusser Krieg von 1475 nach - inklusive Kanonendonner und Schlachtrufe. Auch das Heerlager mit mittelalterlichem Markt kam gut bei Besuchern und 200 Teilnehmern an. "Das wollen wir gern wiederholen", sagt Wolfgang Göddertz. Dieses Mal plant die Zonser Garnison jedoch eine Verlängerung des Spektakels: Der Mittelalter-Markt soll am Feiertag Christi Himmelfahrt am 25. Mai 2017 bereits öffnen, das Heerlager soll die ganzen vier Tage geöffnet sein, während sich die originalgetreue Nachstellung des Angriffs auf die beiden Wochenend-Tage am 27. und 28. Mai beschränken soll. "Die Details werden noch geklärt, auf jeden Fall soll das Schauspiel beim nächsten Mal moderiert werden", so Schenk.

Auf der Freilichtbühne wird es 2017 genauso viele Veranstaltungen wie dieses Jahr geben, wie Kulturbüro-Leiter Olaf Moll bestätigte: "Genehmigt sind die Märchenspiele vom 11. Juni bis 17. September, die Matthäusmarkt-Eröffnung am 23. September und die Operette des HVV am 21. und 22. Juli." Weitere Anträge für Konzerte liegen vor.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: "Sturm auf Zons" wird auf vier Tage verlängert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.