| 00.00 Uhr

Dormagen
Tannenbusch-Woche für die ganze Familie

Dormagen: Tannenbusch-Woche für die ganze Familie
Nicht nur der Esel wartet auf die Besucher der Tannenbusch-Woche vom 14. bis 21. Juni.. FOTO: L. Berns
Dormagen. Greifvögel-Schau und erleuchteter Geopark: Zum zwölften Mal geht es bei der Tannenbusch-Woche um Spiel, Sport und Waldpädagogik. Von Carina Wernig

Noch sind einige der (Rest-)Schäden im Tannenbusch zu sehen, die der Orkan "Ela" vor einem Jahr am Pfingstmontag hinterlassen hat. Damals konnte die Tannenbusch-Woche nicht wie geplant stattfinden, das soll bei der zwölften Auflage vom 14. bis 21. Juni nun anders werden: "Wir haben ein tolles Programm für die ganze Familie erstellt", erklärte Stadtmarketingleiter Guido Schenk von der Stadtmarketing- und Verkehrs-Gesellschaft Dormagen (SVGD).

Deren Geschäftsführer Klaus Schmitz dankte den Organisatoren und Sponsoren für die Vorbereitung und Unterstützung der weitgehend kostenlosen Veranstaltungen. "Wir freuen uns auf eine tolle Woche und hoffen auf schönes Wetter", sagte Schmitz.

Dafür soll dieses Mal auch der Schirmherr sorgen - beim vorigen stürmischen Mal gab es keinen: Bürgermeister Erik Lierenfeld hat gern diese Aufgabe übernommen, wie er erläuterte: "Ich war schon als Kind sehr gern im Tannenbusch, der immer noch zu meinen Lieblingsorten in Dormagen zählt." Außerdem vereinigt Lierenfeld in seiner Person die drei Partner, die gemeinsam einen Kooperationsvertrag für den Tannenbusch erarbeitet haben: als Bürgermeister der Stadt, als Aufsichtsratsvorsitzender der SVGD und als Mitglied der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) Dormagen, der die Tiere gehören und die für die pädagogische Arbeit zuständig ist. "Das wird ein schönes Stück Zusammenarbeit", sagte Lierenfeld über die zukünftige Kooperation.

Das vielfältige Programm der "Tannenbusch-Woche", das Tierpark-Leiterin Ellen Peterburs von der SVGD mit Vertretern der SDW erstellt hat, lobte der Bürgermeister: "Es bietet gute Gelegenheiten, den Tannenbusch, vor allem auch den Geopark, näher kennenzulernen." Denn am Freitag, 19. Juni, wird von 20 bis 24 Uhr, unterstützt von der Energieversorgung evd, der Geopark in "lichter Nacht" angestrahlt. Eine Dormagener Autorengruppe liest zur Illumination geheimnisvolle Geschichten, außerdem erklingt Live-Gitarren-Musik.

Außer dem waldpädagogischen Angebot, "das die Schutzgemeinschaft jeden Tag vom 15. bis 19. Juni gern für Kinder anbietet", so der stellvertretende SDW-Vorsitzende Norbert Grimbach, gibt es vier Haupt-Veranstaltungstage der Tannenbusch-Woche: Bei der Eröffnung am Sonntag, 14. Juni, stehen von 11 bis 18 Uhr die Spielmöglichkeiten für Kinder im Mittelpunkt: Ponyreiten, Treckerfahren, Torwandschießen, Malen, Basteln und vieles mehr. Dazu wird der Umweltschutzpreis der Stadt Dormagen überreicht.

Am Mittwoch, 17. Juni, beginnt um 16 Uhr ein Sommerfest für Sportbegeisterte, am Samstag, 20. Juni, um 11 Uhr der beliebte Kindersachen-Trödelmarkt, von 13 bis 17 Uhr sollen Eltern mit ihren Kindern jagen und kochen können - dazu ist ein Greifvogel-Treffen geplant. Mit der Greifvogel-Schau von Falkner Karl Fischer aus Hellenthal am Sonntag, 21. Juni, ab 11 Uhr geht die zwölfte Tannenbusch-Woche dann zu Ende.

"Wir werden jedes Jahr noch besser", verspricht Ellen Peterburs, die ebenso wie Grimbach die gute Zusammenarbeit lobt. Für Grimbach bietet der Tannenbusch eine perfekte Einheit: "Landschaft und Natur verbinden sich mit Museumspädagogik und Tieren zu einer Einheit."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Tannenbusch-Woche für die ganze Familie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.