| 00.00 Uhr

Dormagen
Taschendiebe schlagen drei Mal in der City zu

Dormagen. Zum Opfer der bislang unbekannten Täter wurden eine junge Mutter und zwei ältere Damen.

Manchmal gibt es merkwürdige Zufälle. Heute wollen Experten des Kriminalkommissariats Prävention und Opferschutz bei einer Aktion in der Neusser Innenstadt (Niederstraße vor dem Kaufhof, 11 bis 14 Uhr) erklären, wie man sich vor Taschendieben schützen kann. Ein brandaktuelles Thema, wie die vergangenen Tage in Dormagen zeigten: Die Polizei meldete gestern Nachmittag für den vergangenen Montag und Dienstag drei Fälle aus der Innenstadt, alle von der Kölner Straße.

Am Montag wurde eine junge Mutter beim Einkaufsbummel Opfer eines Taschendiebstahls. Der oder die bislang unbekannten Täter hatten laut Polizei unbemerkt in die Wickeltasche am Kinderwagen gegriffen, in der die Frau ein weißes Samsung Galaxy S5-Handy aufbewahrte. Der Diebstahl ereignete sich zwischen 16.15 und 18 Uhr.

Einen Tag später, am Dienstag zwischen 10 und 11 Uhr, stahlen Unbekannte dann einer Seniorin das Portemonnaie aus einem Stoffbeutel, den die Kundin eines Supermarktes am Einkaufswagen hängen hatte. Die Diebe gingen so geschickt vor, dass ihr Opfer erst später den Verlust der Geldbörse samt persönlicher Dokumente bemerkte.

Der dritte Fall geschah etwa im selben Zeitraum. Diesmal nahmen die Täter ganz in der Nähe eine ältere Dame ins Visier. Als die Frau an der Kasse eines Drogeriemarktes vergeblich nach ihrem Portemonnaie suchte und eine Nachfrage bei dem zuvor aufgesuchten Kreditinstitut ebenfalls erfolglos verlief, erinnerte sich die Seniorin an eine merkwürdige Begegnung zuvor in dem Drogeriemarkt. Eine Frau, Mitte 40, hatte sie in ein Gespräch verwickelt. Die Unbekannte trug ein rosa Kopftuch, war etwa 1,60 Meter groß und kräftig. Möglicherweise nutzte ihre etwa 25-jährige Begleiterin die kurze Ablenkung, um in die Handtasche zu greifen, die im Korb eines Rollators gelegen hatte. Den Tragriemen hatte sich die Besitzerin um die Hand gewickelt. Die jüngere der beiden Frauen hatte lockige, längere, dunkle Haare.

Zeugenhinweise: 02131 3000.

(ssc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Taschendiebe schlagen drei Mal in der City zu


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.