| 00.00 Uhr

Dormagen
Taxikunden brauchen in der Silvesternacht Geduld

Dormagen. Vorbestellungen für Taxen/Mietwagen werden nicht angenommen. Ab 1 Uhr beträgt Wartezeit mindestens eine Stunde. Von Anneli Goebels

Wenn Kai-Uwe Harth aus beruflicher Sicht einen Tag nicht besonders mag, dann ist es Silvester oder besser gesagt, der Neujahrsmorgen. Denn erfahrungsgemäß laufen ab 1 Uhr am 1. Januar die Telefondrähte bei Taxi Hillmann heiß. Und das geht in der Regel bis 6 Uhr so weiter. "Das sind die einzigen Stunden im Jahr, wo wir unsere Kunden einfach nicht zufriedenstellen können", sagt der Geschäftsführer des Unternehmens. Der Grund: Ab 1 Uhr sei mit mindestens einer Stunde Wartezeit zu rechnen. Und dafür hätten viele Kunden kein Verständnis.

Wer glaubt, besonders schlau zu sein und sich einen Wagen für die gewünschte Abholzeit vorbestellen zu können, hat Pech gehabt. "Das machen wir in dieser Nacht nicht", sagt Harth. "Wir können dann nicht mehr richtig kalkulieren. Haben wir zum Beispiel eine Fahrt von der Innenstadt nach Zons und steigen dann noch Fahrgäste zu, die weiter nach Neuss wollen, dann ist der Plan, wieder zur Stadtmitte zurückzukehren, um neue Kunden abzuholen, dahin", fährt Harth fort.

Auch bei "Mietwagen Uschi" sind in der Silvesternacht keine Vorbestellungen möglich. "Das haben wir einmal versucht", sagt Betriebsleiter und Juniorchef Marco Schwert. "Damit haben wir uns dann selbst lahmgelegt. Denn plötzlich wollen die Leute doch noch nicht nach Hause, wenn wir ankommen, oder sie beginnen dann erst, sich zu verabschieden", nennt er zwei der Gründe für die Entscheidung gegen solch einen Service. Mit neun Autos ist das Unternehmen im Einsatz. Und einen Tipp hat Schwert doch, um relativ schnell an einen Wagen zu kommen: Die Party bis 0.30 Uhr verlassen. Dann ginge es noch rasch "mit der Fuhre". Nützlich sei es außerdem, bei der Bestellung seinen Namen anzugeben, "damit kein anderer einem das Taxi vor der Nase wegschnappt."

Kai-Uwe Harth macht die Silvesternacht auch als Arbeitgeber nicht so wirklich Spaß. 13 Wagen und somit 13 Fahrer sind im Einsatz, Hochzeit ist zwischen 1 und 6 Uhr. "Es kommt natürlich kein Fahrer für fünf Stunden. Meistens beginnen sie ihren Dienst um 20 oder 21 Uhr. Leider sind die Zeiten vorbei, zu denen sich die Gäste auch schon zu ihrer Veranstaltung hinfahren ließen", sagt Harth. Und so haben die Fahrer erst einmal Leerlauf. "Wobei", sagt Harth, "es jedes Jahr einen erwischt, der den Jahreswechsel am Steuer erleben muss."

Tipp der Redaktion: Wer nicht auf ein Taxi warten möchten, könnte zu Fuß gehen oder zu Hause feiern.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Taxikunden brauchen in der Silvesternacht Geduld


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.