| 00.00 Uhr

Dormagen
TBD rüsten in Gohr Schinkelleuchten auf LED um

Dormagen: TBD rüsten in Gohr Schinkelleuchten auf LED um
Eine der auf moderne Lichttechnik umgestellten Leuchten. FOTO: STADT
Dormagen. In Düsseldorf gibt es zurzeit Proteste von Bürgern, weil die Stadt einen Großteil ihrer alten Gaslaternen abschaffen will. Solcher Ärger droht in Dormagen nicht. Denn die Schinkelleuchten auf dem altehrwürdigen Kirchplatz vor dem romanischen Gotteshaus St. Odilia in Gohr sind den historischen Gasleuchten, wie sie in der Landeshauptstadt noch betrieben werden, ohnehin nur nachempfunden.

Und weil die in den 1970er Jahren montierten Leuchten den Technischen Betrieben Dormagen (TBD) zuletzt größere Probleme bereiteten, entschloss sich das städtische Tochterunternehmen zu einer Umstellung auf moderne LED-Leuchten. Proteste sind nicht zu erwarten.

In den vergangenen Tagen hat die Elektrokolonne der Technischen Betriebe acht historische Schinkelleuchten umgerüstet. Die Kosten betrugen 7500 Euro. Allerdings spart die Stadt künftig auch Geld, denn die neuen Leuchten brauchen 65 Prozent weniger Strom.

"Glücklicherweise sind die Leuchtenhersteller mittlerweile in der Lage, die LED-Technik stimmig in die historischen Nachbauten einzufügen", erläutert Lothar Brenner, zuständig für die Straßenbeleuchtung. Sorgfältig wurde auch die Farbtemperatur ausgewählt. "Mit 2700 Kelvin entspricht sie dem warmweißen Licht einer Glühbirne. Wir wollen das stimmungsvolle Ambiente im Umfeld der Odilienkirche erhalten", so Brenner.

(ssc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: TBD rüsten in Gohr Schinkelleuchten auf LED um


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.