| 00.00 Uhr

Dormagen
Theater zeigt Film-Klassiker

Dormagen. Westfälische Landestheater zeigt "M - eine Stadt sucht einen Mörder" im BvA.

Bürgerwehr und Lynchjustiz: "M - eine Stadt sucht einen Mörder" ist für nicht wenige Experten der beste deutsche Kriminalfilm aller Zeiten. Das Westfälische Landestheater bringt Fritz Langs Meisterwerk am Freitag, 26. Februar, um 20 Uhr auf die Aula-Bühne im Dormagener Bettina-von-Arnim-Gymnasium (BvA). Es ist die dritte Vorstellung im Rahmen der städtischen Theater-Saison im BvA.

"M - eine Stadt sucht einen Mörder" zeigt eindrucksvoll, wie eine Gesellschaft der Hysterie verfällt. Der Mörder spaziert durch die Stadt. Er lockt Kinder mit Süßigkeiten, er begleitet sie, er tötet sie. Pfeifend nähert er sich ihnen, ist freundlich zunächst, charmant, bis er mit ihnen alleine ist...

Der Täter versetzt eine ganze Stadt in Aufruhr. Die Menschen haben Angst, die Polizei ist scheinbar machtlos. Der Mörder hinterlässt keine Spuren. Verdächtigungen breiten sich aus, die Nervosität ist in jedem Augenblick zu spüren. Unschuldige Menschen werden angegriffen. Der gesellschaftliche Zusammenhalt bricht angesichts der Neigung zur Selbstjustiz zusammen. Und weiter, immer weiter ist nur das Pfeifen im Hintergrund zu hören, wenn er sich seinem nächsten Opfer nähert.

Fritz Lang drehte sein historisches Meisterwerk 1931. Es ist einer der ersten deutschen Tonfilme überhaupt, unter anderem mit Gustaf Gründgens, Peter Lorre und Theo Lingen. Bis heute prägt die ästhetische Kühnheit und grandiose Bildsprache den deutschen Film. Die Thematik der Jagd einer ganzen Stadt nach einem Kindermörder, die dabei zunehmend ihre Strukturen verliert, ist von einer nie nachlassenden Aktualität.

Karten zum Preis von 16,50 Euro und 8,80 Euro (ermäßigt) sind in der City-Buchhandlung, Kölner Straße 58, im Café "seitenweise", Kölner Straße 145, und im städtischen Kulturbüro an der Langemarkstraße 1-3 erhältlich. Das Kulturbüro nimmt zudem Kartenbestellungen für die Abendkasse entgegen.

Info Kulturbüro: Telefon 02133 257-338 oder E-Mail: kulturbuero@stadt-dormagen.de

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Theater zeigt Film-Klassiker


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.