| 00.00 Uhr

Tsv Bayer Dormagen
Bettin und Damm drohen gegen Essen auszufallen

Tsv Bayer Dormagen: Bettin und Damm drohen gegen Essen auszufallen
Kein Kreuzbandriss, trotzdem droht Maximilian Bettin auszufallen. FOTO: Heinz J. Zaunbrecher
Dormagen. Die schlimmsten Befürchtungen haben sich nicht bewahrheitet, trotzdem droht Maximilian-Leon Bettin für das "Abstiegs-Endspiel" des TSV Bayer Dormagen am Donnerstag (19.30 Uhr) im heimischen Bayer-Sportcenter gegen TuSEM Essen auszufallen.

Die gestrige Untersuchung in der Kölner Mediapark-Klinik ergab allerdings, dass es sich bei der Knieverletzung, die sich der 20-Jährige am Freitagabend im Abschlusstraining des Handball-Zweitligisten vor der Partie in BadSchwartau zugezogen hatte, nicht um einen Kreuzbandriss handelt.

Damit dürfte der Haupttorschütze den abstiegsgefährdeten Dormagenern im weiteren Saisonverlauf zur Verfügung stehen. Er erhielt aber ebenso wie Linksaußen Sebastian Damm, der nach der 17:26-Niederlage beim VfL Bad Schwartau ebenfalls über Schmerzen im Knie klagte, bis Mittwochabend Trainingsverbot. Ob beide einen Tag später im Lokalduell auflaufen können, ist laut Mitteilung des TSV Bayer "mehr als fraglich". Der Zweitligist muss ohnehin schon wegen einer Knieverletzung auf Linkshänder Peter Strosack verzichten.

(-vk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tsv Bayer Dormagen: Bettin und Damm drohen gegen Essen auszufallen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.