| 00.00 Uhr

Tsv Bayer Dormagen
TSV-Handballer legen keinen Einspruch ein

Tsv Bayer Dormagen: TSV-Handballer legen keinen Einspruch ein
Björn Barthel, Geschäftsführer der TSV Handball GmbH. FOTO: TSV
Dormagen. Nach dem Skandalspiel-Spiel der 2. Handball-Bundesliga gegen HCE Rostock am vergangenen Samstag hatte der TSV Bayer Dormagen vorsorglich Einspruch gegen die Wertung der 25:26-Niederlage eingelegt.

Björn Barthel, Geschäftsführer der TSV Handball GmbH, erklärte gestern Abend allerdings, dass dieser Einspruch nicht aufrecht erhalten werde. "Wir sind nach eingehender Prüfung auch der Videobilder inzwischen zu der Überzeugung gelangt, dass die Erfolgsaussichten einer rechtlichen Auseinandersetzung zu gering sind. Nach Lage der Dinge haben die Schiedsrichter in den umstrittenen Szenen unanfechtbare Tatsachenentscheidungen getroffen. Eine spielentscheidende Regelwidrigkeit liegt letztlich auch nicht bei der zu gering erfolgten Bestrafung eines Spielers kurz vor dem Abpfiff vor."

Für Barthel steht fest: "Noch lässt die Tabelle alles zu. Wir konzentrieren uns voll auf die letzten vier Spiele und hoffen als Flaggschiff der Sportstadt Dormagen auf eine breite Unterstützung. Dazu werden wir in Kürze verschiedene Aktionen starten."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tsv Bayer Dormagen: TSV-Handballer legen keinen Einspruch ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.