| 00.00 Uhr

Lokalsport
Ulli Kriebel steigt zum Cheftrainer auf

Lokalsport: Ulli Kriebel steigt zum Cheftrainer auf
Mit der A-Jugend des TSV Bayer Dormagen steuert Ulli Kriebel erneut auf Kurs Richtung Endrunde der Deutschen Meisterschaften. Zur neuen Saison soll der 39-Jährige dann das Drittliga-Team übernehmen, in dem einige seiner aktuellen Schützlinge wie Eloy Morante Maldonado und Lukas Stutzke schon jetzt feste Größen sind. FOTO: Zaunbrecher
Dormagen. Der bisherige A-Jugend-Trainer löst zur neuen Saison Alexander Koke auf der Bank des Handball-Drittligisten TSV Bayer Dormagen ab. Von Volker Koch

Der TSV Bayer Dormagen ist auf der Suche nach einem neuen Cheftrainer für seine Handballer fündig geworden - recht schnell und noch dazu in den eigenen Reihen: Ulli Kriebel löst zur neuen Saison Alexander Koke auf der Bank des Drittligisten ab, der auf eigenen Wunsch ausscheidet, um sich ganz seinen Aufgaben als Lehrbeauftragter an der Universität Halle zu widmen.

"Ulli Kriebel war nach der Entscheidung von Alex Koke mein Wunschkandidat", sagt Handball-Geschäftsführer Björn Barthel über den 39 Jahre alten, gebürtigen Schleswig-Holsteiner, der im vierten Jahr die Dormagener A-Jugend trainiert und sie in der vergangenen Saison bis ins Halbfinale der Deutschen Meisterschaften führte. Auch jetzt steht der TSV als Tabellenzweiter der Bundesliga West dicht vor dem Erreichen der Endrunde. Wer dort sein Nachfolger wird, steht noch nicht fest: "Ich bin sicher, dass wir in Kürze auch eine hervorragende Lösung für das Traineramt bei der A-Jugend präsentieren können", sagt Barthel. Auch die Stelle des Jugendkoordinators muss nach dem Wechsel von Erik Wudtke ins Amt des Junioren-Bundestrainers neu besetzt werden.

Kriebel unterschrieb gestern einen Zwei-Jahresvertrag, nachdem sein Arbeitgeber - der in Solingen lebende dreifache Familienvater arbeitet als Projektleiter für Vakuumpumpen bei der Gebr. Becker GmbH - "sich sehr entgegenkommend bei der Vereinbarung über künftige Arbeitszeiten zeigte. Für diese Bereitschaft danken wir ausdrücklich", sagt Barthel. Der Handball-Geschäftsführer ist überzeugt, dass Kriebel "mit all seiner Erfahrung und der nun schon langen Beziehung zum TSV die besten Voraussetzungen mitbringt, unsere Ziele umzusetzen und die Mannschaft an die Spitze der Dritten Liga zuführen." Der neue Cheftrainer ist deshalb bereits in die Planungen für die künftige Zusammensetzung des Drittliga-Teams eingebunden. Von dessen Spielern er einen Großteil bestens kennt - zum aktuellen Kader gehören acht Spieler, die unter Kriebel in der A-Jugend trainierten oder noch trainieren. "Die Zusammenarbeit am Schnittpunkt zwischen Nachwuchs und Erwachsenen wird nach wie vor eine wichtige Rolle spielen", stellt Barthel klar.

Als Trainer ist die Dritte Liga Neuland für Ulli Kriebel. Als Spieler hat er selbst mit Unitas Haan und Eintracht Hagen in der (damaligen) Regionalliga sowie mit der SG Solingen Erfahrungen in der Zweiten Liga gesammelt. Seine Laufbahn neben dem Parkett begann er 2007 als Spielertrainer der SG Solingen II in der Verbandsliga. Danach wechselte er in den Nachwuchsbereich, wurde 2012/13 Trainer der in der Bundesliga spielenden A-Jugend und gleichzeitig Jugendkoordinator beim Bergischen HC. Seit Herbst 2013 sitzt er beim TSV Bayer auf der Bank und führte die A-Jugend im vergangenen Jahr ins DM-Halbfinale. Mit einem Sieg beim vier Punkte zurückliegenden Verfolger HSG Lemgo (4. März, 18 Uhr) hätte der TSV das Viertelfinale so gut wie sicher erreicht.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Ulli Kriebel steigt zum Cheftrainer auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.