| 00.00 Uhr

Dormagen
Tusnelda Wieczorek feierte gestern ihren 100. Geburtstag

Dormagen. Sie ist auf den Rollstuhl angewiesen und hört nicht mehr gut, doch dass Tusnelda Wieczorek gestern ihren 100. Geburtstag feierte, dürfte manchen überraschen. Bürgermeister Erik Lierenfeld brachte es gestern Nachmittag auf den Punkt: "So wie Sie aussehen, müsste ich erst noch mal in der Geburtsurkunde nachsehen", meinte er bei der Geburtstagsfeier im Malteserstift St. Katharina.

Dort hatte sich die Familie der Jubilarin eingefunden, die sichtlich große Freude an der Zusammenkunft in großem Kreise hatte. In Reitzenhain im Erzgebirge geboren, lebt Tusnelda Wieczorek erst seit vier Jahren im Hackenbroicher Malteserstift. Aus ihrer Ehe gingen zwei Töchter hervor, später kamen dann deren Ehepartner und zwei Enkel sowie zwei Urenkel hinzu. 1956 siedelte Tusnelda Wieczorek mit der damals noch deutlich kleineren Familie aus der damaligen DDR in den Westen über. Zuerst wohnte sie in Castrop-Rauxel, doch seit bald einem halben Jahrhundert lebt sie in Dormagen, wo sie längst heimisch geworden ist.

Als Mutter und Hausfrau blieb sie auch später ein ausgeprägter Familienmensch: "Sie hat den Kindern und Enkelkindern geholfen", sagt eine ihrer Töchter. Dabei hatte sie unter anderem eine ausgeprägte Vorliebe fürs Puzzle-Spielen, wie sich einer ihrer Urenkel gestern gern erinnerte.

Im 2011 eröffneten Malteserstift fühlt sich Tusnelda Wieczorek ausgesprochen wohl: "Das ist mein Daheim", sagt die 100-Jährige. Dazu trägt sicher auch die Tatsache bei, dass ihre gesamte Familie nach wie vor in Dormagen wohnt. Was neben ihrem Altern gleichfalls nicht unbedingt auf den ersten Blick zu erahnen ist: Tusnelda Wieczorek ist ein großer Fan der Sportschau.: Übertragungen von Fußball, Autorennen oder Tennis sieht sie besonders gern, auch wenn sie kein geschworener Fan eines Teams oder Einzelsportlers ist.

(S.M.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Tusnelda Wieczorek feierte gestern ihren 100. Geburtstag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.