| 00.00 Uhr

Dormagen
Umleitung an B 9 bleibt drei Wochen länger

Dormagen. Verlegung von Gasleitung: Unternehmen beantragt bei der Stadt eine Verlängerung für die Baustelle.

Zum Glück läuft der Verkehr trotz Baustelle und Umleitung auch außerhalb der Ferienzeiten flüssig im Bereich St. Peter. Da fällt es nicht so sehr ins Gewicht, dass die halbseitige Sperrung der Bundesstraße 9 in Fahrtrichtung Dormagen-Zentrum zwischen Bahnstraße und Edisonstraße voraussichtlich drei Wochen länger Bestand haben wird als ursprünglich veranschlagt.

Die ausführende Baufirma, die dort mit der Verlegung einer Gasleitung beschäftigt ist (darüber hinaus gehört die Einrichtung von Linksabbiegespuren für das neue Gewerbegebiet auf dem ehemaligen Rhebau-Gelände zu den zu erledigenden Arbeiten), braucht offenkundig mehr Zeit als zunächst erwartet und eingeplant.

"Das Unternehmen hat bei unserem Ordnungsamt eine Verlängerung bis zum 21. Oktober beantragt", teilte Dormagens Stadtsprecher Harald Schlimgen gestern auf Anfrage mit. Eigentlich sollten die Arbeiten nur bis zum 30. September dauern. Bürger hatten zwischenzeitlich im Gespräch mit unserer Redaktion kritisiert, dass aus ihrer Sicht zu wenig Arbeiter auf der Baustelle eingesetzt würden. Ob das der Grund für die Verzögerung ist, lässt sich jedoch nicht belegen.

Die vor zweieinhalb Monaten eingerichtete Umleitung über den Zinkhüttenweg und die Edisonstraße, die gut funktioniert, wird jedenfalls erstmal aufrecht erhalten. In Richtung Neuss gab es ohnehin keine Beeinträchtigungen, weil der Verkehr da die ganze Zeit über normal weiterfließen konnte.

(ssc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Umleitung an B 9 bleibt drei Wochen länger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.