| 00.00 Uhr

Dormagen
Umweltscouts auf Schlangen-Exkursion

Dormagen. Die Gruppe der Acht- bis Zehnjährigen waren im Knechtstedener Busch unterwegs.

Keine Angst vor Schlangen zeigten die Dormagener Umweltscouts:Gemeinsam mit Elisabeth Steiner vom "Haus der Natur" ging die Gruppe aus Kindern im Alter von 8 - 10 Jahren auf Ringelnatter-Exkursion im Knechtstedener Busch.

Bei einer kurzen Einführung wurde über das Artenschutzprojekt für die vom Aussterben bedrohten Reptilienart informiert. Die Kinder haben noch wissenswertes über diese heimische Schlange anhand von gefundenen Schlangenhäuten, Eihüllen und in Alkohol konservierte Ringelnattern erfahren. Auf dem Gelände des Klosters Knechtsteden konnten die Kinder die zahlreichen Maßnahmen zum Schutz dieser ungiftigen Schlange betrachten. Beispielsweise die künstlich angelegten Komposthaufen, die die Schlagen zur Eiablage und zur Überwinterung nutzen. Am "Otto-Neuenhausen-Teich" auf dem Kloster-Gelände hatten die Kinder großes Glück. Sie konnten eine über 70 Zentimeter lange Schlange schwimmend längere Zeit im Wasser beobachten. Unter den ausgelegten künstlichen Verstecken, die oft auch "Schlangenbrettern" genannt werden, und am Ufer fanden die Kinder kleine Ringelnattern, die sie auch vorsichtig anfassen konnten.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Umweltscouts auf Schlangen-Exkursion


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.