| 00.00 Uhr

Dormagen
"Unser Dorf hat Zukunft": 1500 Euro für die Dorfgemeinschaft Straberg

Dormagen: "Unser Dorf hat Zukunft": 1500 Euro für die Dorfgemeinschaft Straberg
Landrat Hans-Jürgen Petrauschke (r.) übergab gestern die Siegerurkunden an Anke Güsgen (Straberg) und Paul Steins (Hülchrath). FOTO: l. berns
Dormagen. Zum ersten Mal dabei - und direkt einer der beiden Sieger beim Kreiswettbewerb: Die Strabeger haben bei "Unser Dorf hat Zukunft" abgeräumt. Dazu gratulierte ihnen gestern bei einer Feierstunde in Grevenbroich Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. "Das Dorf überzeugte die Bewertungskommission insbesondere durch das überaus vielfältige und engagierte Vereinsleben und die Erhaltung des Alfred-Delp-Hauses als Begegnungsstätte durch den Förderverein", sagte Petrauschke, der zudem von einer "beispielhaften Jugendarbeit der Vereine" sprach und die Herstellung des neuen Waldstadions mit Hilfe von Spendengeld und viel Arbeitseinsatz in Eigenleistung erwähnte. Er gratulierte den Strabergern, die sich über ein Preisgeld von 1500 Euro und eine Qualifikation für den 2018 stattfindenden Landeswettbewerb freuen.

Straberg ist eines von zwei Siegerdörfern beim Kreiswettbewerb, die sich gegen andere Orte durchsetzen konnten: Überzeugen konnten die neun Fachleute der Jury, die im Juni zu ihren Rundgängen durch insgesamt 20 Ortschaften im Rhein-Kreis gestartet waren, auch der Grevenbroicher Ortsteil Hülchrath, der jetzt bereits zum sechsten Mal den Wettbewerb auf Kreisebene gewann. Eingebettet war die Auszeichnung der schönsten Dörfer ins Herbstfest des Kreisverbandes der Gartenbauvereine, der ebenfalls Neuigkeiten zu verkünden hatte: So gibt es dort mit Hans-Peter Kichhof einen neuen Vorsitzenden. Der 68-Jährige folgt auf Gerhard Bunde, der wie er aus Grevenbroich kommt. Bunde, der 29 Jahre lang an der Spitze des Verbandes stand, möchte im Alter von 79 Jahren nun etwas kürzer treten.

Die Auszeichnung der Dörfer passte gut in die Veranstaltung des Gartenbauverbandes, der kreisweit acht Vereine mit zusammengerechnet exakt 888 Mitgliedern vertritt. Denn wie den Dorfgemeinschaften geht es ihnen auch vor allem um eines: um die Verschönerung ihres Umfeldes. "Die Ziele von ,Unser Dorf hat Zukunft' sind im Rhein-Kreis Neuss vielerorts nicht nur erreicht, sondern auch übertroffen worden", betonte Landrat Petrauschke und ließ auch die zweit- und drittplatzierten Dörfer nicht unerwähnt. Vor allem einige Dörfer aus Dormagens Nachbargemeinde Rommerskirchen schafften es aufs Treppchen. Dazu zählen Frixheim, Anstel, Eckum und Vanikum.

(cka)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: "Unser Dorf hat Zukunft": 1500 Euro für die Dorfgemeinschaft Straberg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.