| 06.30 Uhr

Dormagen/Köln
Verfolgungsjagd: 14-Jähriger flieht mit Bus vor Polizei

Verfolgungsjagd: Jugendlicher aus Dormagen flieht mit Bus vor Polizei
Mit diesem Bus leistete sich ein 14-Jähriger eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. FOTO: Rosenbaum
Dormagen/Köln. Ein 14-Jähriger hat sich mit einem Linienbus am Dienstagmorgen auf der A1 bei Köln eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geleistet. Der Jugendliche hatte sich zuvor nach einem Streit mit seinem Stiefvater den Schlüssel des Fahrzeugs genommen und sich ans Steuer gesetzt.  

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, meldete gegen 9.20 Uhr ein Autofahrer die Irrfahrt des Jugendlichen der Polizei. Zu diesem Zeitpunkt war der Jugendliche mit dem Gelenkbus auf der A57 in Höhe von Chorweiler in Richtung Autobahnkreuz Köln-Nord unterwegs. Er fiel durch seine unsichere Fahrweise auf. 

Im Autobahnkreuz wechselte er auf die A1. Dort nahm eine Polizeistreife die Verfolgung auf. Trotz eindeutiger Haltesignale gab der Fahrer den Angaben zufolge weiter Gas. An der Ausfahrt Gleuel verließ der Jugendliche die Autobahn. Nach etwa einem Kilometer hielt er an und gab auf. Die Polizisten stellten fest, dass der Jugendliche gerade einmal 14 Jahre alt ist.

Der Grund für die waghalsige Aktion: Nach einem Streit mit seinem Stiefvater griff er sich unbemerkt den Schlüssel. Er ging zum Parkplatz des Linienbusses, startete den Motor und fuhr los.

Bei der ersten Überprüfung stellten die Polizisten einen möglichen Unfallschaden am rechten Außenspiegel fest. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Der Bus wurde von der Polizei bis zur Übergabe an den Eigentümer sichergestellt. Der 14-Jährige muss sich nun wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, des unbefugten Gebrauchs eines Fahrzeugs und wegen einer Verkehrsunfallflucht in einem Straferfahren verantworten. 

 

(url)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Verfolgungsjagd: Jugendlicher aus Dormagen flieht mit Bus vor Polizei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.