| 00.00 Uhr

Dormagen
Vitt bleibt Vizepräsident im internationalen Polizeiverband

Dormagen: Vitt bleibt Vizepräsident im internationalen Polizeiverband
Ex-Polizeidirektor Hubert Vitt (r.) und Kollege Manfred Krüchten, FOTO: Polizei
Dormagen. Der Dormagener Hubert Vitt (63) wurde jetzt auf dem Nationalen Kongress der International Police Association (IPA) Deutsche Sektion im Congress Centrum Hannover von den 149 wahlberechtigten Delegierten erneut als deren Vizepräsident an die Spitze des Berufsverbandes gewählt.

Die Vorstandsmannschaft, welche neben dem 63 Jahre alten Vitt aus dem Präsidenten Horst W. Bichl, Fulda, Hessen, dem Vizepräsidenten Oliver Hoffmann, Stuttgart, Baden-Württemberg, den Generalsekretären Peter Herwig, Walzbachtal/Baden-Württemberg und Jürgen Glaub, Neunkirchen/Saar sowie den Schatzmeistern Günter Lambrecht, Krefeld und Thomas Batzel, Lörrach, Baden-Württemberg besteht, erhielten in einer "en bloc" Abstimmung 95,3 Prozent Zustimmung. "Ein großartiges Ergebnis" freute sich der Dormagener Vitt.

Die International Police Association (IPA) ist ein Berufsverband von Polizeibediensteten. Insgesamt gehören 68 Nationen der Welt-IPA-Familie mit rund 350.000 Mitgliedern an. In der IPA Deutschland sind alleine rund 57.000 Mitglieder registriert, davon 15.825 in der Landesgruppe Nordrhein-Westfalen.

Der pensionierte Polizeidirektor Vitt war zuletzt Leiter der Direktion Gefahrenabwehr/Einsatz im Kreis Viersen. Er ist in der IPA kein Unbekannter. Lange Zeit leitete er die zweitgrößte deutsche Verbindungsstelle, die IPA Köln. Vor seiner Tätigkeit als Vizepräsident war er bereits deren Generalsekretär. Viele Jahre ist er zudem der verantwortliche Chefredakteur des IPA Journals "IPA-Aktuell".

Der nächste planmäßige Kongress findet im Jahr 2020 im Kultur- und Kongresszentrum Fulda, Hotel Esperanto, statt.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Vitt bleibt Vizepräsident im internationalen Polizeiverband


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.