| 00.00 Uhr

Dormagen
Von Obstzüchtungen bis Adenauer

Dormagen. Kreisarchiv Zons setzt Vortrags-Reihe "Geschichte im Gewölbekeller" fort.

Im Herbst 2012 hat Stephen Schröder, Leiter des Archivs im Rhein-Kreis Neuss, die Reihe "Geschichte im Gewölbekeller" ins Leben gerufen. Seither werden sechs Vorträge im Jahr angeboten, bei denen Experten zu Themen der regionalen und rheinischen Historie referieren. Sie sind gut besucht, was Archivleiter Schröder freut, der nach der ersten Saison erklärt hatte: "Der große Zuspruch zeigt, dass geschichtliche Themen, wenn sie denn spannend vermittelt werden, viele Menschen interessieren."

So soll es auch bei den drei neuen Vorträgen im kommenden Halbjahr sein, die jeweils kostenfrei um 19 Uhr im historischen Gewölbekeller unter der Nordhalle von Burg Friedestrom in Zons angeboten werden. Den Auftakt bildet ein Vortrag über die facettenreiche Geschichte des Obstbaus und der Obstzüchtung im Rhein-Kreis Neuss am Dienstag, 8. September. Der Dormagener Landschaftsökologe Thomas Braun vom Haus der Natur und der Biologischen Station im Rhein-Kreis Neuss referiert dazu in Zons.

Bei den anderen beiden Vorträgen steht im Preußenjahr 2015 das spannungsreiche Verhältnis zwischen dem preußischen Staat und den katholischen Rheinlanden im Mittelpunkt. Mit dem Schulwesen befasst sich Archivmitarbeiter Martin Lambertz am Dienstag, 20. Oktober. Er spricht über "Eine ,Hochburg des Ultramontanismus': Das Schulwesen des Kreises Neuss in Zeiten des Kulturkampfes". Dabei beleuchtet er die regionalen Auswirkungen dieser zentralen innenpolitischen Auseinandersetzung des deutschen Kaiserreichs.

Den Abschluss des Programms bildet am Dienstag, 24. November, ein Vortrag von Holger Löttel über Konrad Adenauer. Der Leiter des Arbeitsbereichs Archiv/Edition der Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus in Bad Honnef-Rhöndorf geht der Frage nach, inwiefern der ehemalige Kölner Oberbürgermeister und erste Bundeskanzler als ein Preuße wider Willen angesehen werden kann.

Alle Vorträge finden in Zusammenarbeit mit dem Kreismuseum Zons oder dem Dormagener Geschichtsverein statt. Das Ziel, Geschichte kompetent und spannend zu vermitteln, aber auch den Austausch und die Zusammenarbeit über geschichtliche Themen zu fördern, soll drei Mal im Halbjahr bei den Vorträgen erreicht werden, nach denen ein geselliges Beisammensein angeboten wird. Weitere Infos unter 02133 530210.

(cw-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Von Obstzüchtungen bis Adenauer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.