| 00.00 Uhr

Dormagen
Vor 50 Jahren gegründet: Jugendfeuerwehr feiert

Dormagen: Vor 50 Jahren gegründet: Jugendfeuerwehr feiert
Jugendfeuerwehr heute: Aktuell engagieren sich zwölf junge Frauen und Männer in Stürzelberg und lernen, was bei Bränden und anderen Notfällen zu tun ist.
Dormagen. Neun junge Männer gründeten 1965 die Jugendfeuerwehr in Stürzelberg. Am Samstag wird das Jubiläum mit einem Festakt gefeiert. Von Marcus Hammes

101 Kinder und Jugendliche engagierten sich zu Jahresbeginn in den Jugendfeuerwehren in Dormagen. Vor 50 Jahren nahm das Erfolgsmodell Jugendfeuerwehr, über das Nachwuchs für die aktive Feuerwehrarbeit gefunden werden soll, seinen Anfang in Stürzelberg. Am Samstag feiert der Löschzug Stürzelberg nun das 50-jährige Bestehen seiner Jugendfeuerwehr mit einem Festakt rund um das Feuerwehrhaus an der Feldstraße. Die Organisatoren erwarten zahlreiche Gäste.

Der Löschzug Stürzelberg innerhalb der damaligen Stadt Zons benötigte 1965 dringend Nachwuchs. Nur noch 14 Aktive kümmerten sich um die Brandbekämpfung. Georg Straub und Dieter Laube ergriffen die Initiative. Im Imbiss Ritter an der Schulstraße - einem damals beliebten Treffpunkt für Jugendliche - fanden sie neun Interessierte, die sie von der Idee der Jugendfeuerwehren überzeugen konnten. "Das Mindestalter, um sich in der Feuerwehr zu engagieren, betrug damals 16 Jahre. Wenn die Sirene ging, dann waren wir mit dabei", blickt Hubert Busch zurück. Der ehemalige Stadtjugendwart und langjährige Stürzelberger Löschzugführer erinnert sich noch gut an die ersten Jahre der Jugendfeuerwehr im Rheinort. Er selbst trat der Feuerwehr 1969 bei. "Auch damals haben die jungen Einsatzkräfte viel Engagement und Leistungsbereitschaft gezeigt", weiß Busch.

Stolz auf ihren Nachwuchs kann die Stürzelberger Wehr auch heute noch sein. Bis vor einem dreiviertel Jahr gehörten der Jugendfeuerwehr noch über 20 Mitglieder an. Gemessen an der Größe des Löschzuges hatte Stürzelberg damit die größte Nachwuchsabteilung innerhalb der Dormagener Feuerwehren. "Acht Mitglieder der Jugendfeuerwehr, darunter zwei junge Frauen, sind dann in den aktiven Feuerwehrdienst gewechselt", sagt Busch. Das gab dem Löschzug, in dem nun über 40 Freiwillige Feuerwehrkräfte engagiert sind, "einen großen Schub", wie es Busch ausdrückt. Er selbst fungiert beim Fest zum 50-jährigen Bestehen als Schirmherr.

Die Gründungsmitglieder der Jugendfeuerwehr in Stürzelberg. 1965 legten sie den Grundstein für eine erfolgreiche Nachwuchsarbeit im Ort. FOTO: ON

Los geht es am Samstag um 14 Uhr mit einer Messe in der Pfarrkirche St. Aloysius und einer Kranzniederlegung auf dem Dorfplatz. Es folgt ein Festumzug durch den Ort. Ab 16 Uhr wird rund um das Feuerwehrgerätehaus an der Feldstraße gefeiert. Nach einem offiziellen Festkommers mit Ehrungen gibt es ein buntes und kinderfreundliches Programm mit Kletteraktion und Hüpfburg. Um 19.30 Uhr beginnt ein Musikabend mit DJ.

Am Festakt teilnehmen wird auch die Leiterin der Feuerwehr in Dormagen, Sabine Voss. "Der Erfolg der Nachwuchsarbeit ist ein Verdienst der Mitglieder des Löschzuges und lässt mich positiv in die Zukunft blicken", sagt sie. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und den Schwierigkeiten vieler Organisationen und Vereine, Nachwuchs zu finden, verdiene die erfolgreiche Arbeit in Stürzelberg Anerkennung. "In Dormagen haben wir insgesamt einen guten Zulauf. Das liegt auch daran, dass wir mit der Kinderfeuerwehr noch jüngere Interessierte ansprechen", erläutert Voss. Jugendfeuerwehren gibt es inzwischen in allen Dormagener Stadtteilen. 28 der 101 jungen Engagierten sind weiblich.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Vor 50 Jahren gegründet: Jugendfeuerwehr feiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.