| 00.00 Uhr

Dormagen
"Weihnachten im Schuhkarton" ist gestartet

Dormagen: "Weihnachten im Schuhkarton" ist gestartet
Edith Sträter, Anita Hauptmann, Annemarie Schmitt (v.l.) 2014. FOTO: ATi
Dormagen. Bis zum 15. November können Päckchen für Kinder in Not bei der Awo Dormagen abgegeben werden.

Anderen eine Freude bereiten, ist für viele Spendenwillige gerade in der Adventszeit wichtig. Und so sammelt die Arbeiterwohlfahrt (Awo) in Dormagen wieder Weihnachts-Geschenke für Kinder in Not. Bis zum 15. November können die kleinen Kartons dort abgegeben werden.

Zum siebten Mal ist die Dormagener Awo an der Friedensstraße die Sammelstelle für die schon länger laufende Aktion "Weihnachten im Schuhkarton - Geschenke der Hoffnung". "Im vergangenen Jahr waren es etwa 320 Päckchen allein an unserer Sammelstelle, die an Kinder verteilt werden konnten und ein Lächeln auf das Gesicht der beschenkten Kinder gezaubert haben", erklärt Awo-Team-Mitglied Annemarie Schmitt, die diese Aktion in Dormagen koordiniert. Seit Beginn des Projektes im Jahr 1996 sind bereits 6,5 Millionen Kinder weltweit beschenkt worden. Die Abgabe ist während der Öffnungszeiten bei der Awo-Begegnungsstätte an der Friedensstraße 8a möglich: täglich von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr oder nach Terminabsprache.

Die Annahme der Päckchen endet am 15. November, da für den Transport Zeit benötigt wird, um pünktlich zu Weihnachten anzukommen.

Weihnachtsmärkte 2016 im Rhein-Kreis Neuss

Weitere Infos zum Projekt und Hinweise zum Packen gibt es im Internet unter "https://www.geschenke-der-hoffnung.org/". Für den Schuhkarton, der an Kinder in verschiedenen Ländern geschickt wird, gelten folgende Regeln: In jedem Karton sollen Sachen aus fünf Bereichen stecken - Hygiene/Körperpflege (Zahnpasta, Waschlappen, Haarspangen etc.), Schulsachen (zum Beispiel Hefte, Zirkel, solarbetriebener Taschenrechner), Kleidung (Schals, Mützen, Socken usw.), ein Spielzeug (Kuscheltier oder Ähnliches) und etwas Süßes. Das Verfallsdatum der Süßigkeiten sollte nicht früher als Mitte März des kommenden Jahres ablaufen.

Jeder Karton sollte mit einem Gummiband zusammengehalten werden. Etiketten zeigen, ob das Geschenk für ein Mädchen oder einen Jungen gedacht ist. Wer möchte, kann auch ein Kärtchen oder einen Brief mit persönlichen Worten oder Grüßen beilegen, auch ein Foto kann mit eingepackt werden.

Bei weiteren Fragen können sich die Teilnehmer und Spender dieser Aktion auch direkt an die Awo in Dormagen (02133 41796 oder awo.ovdormagen@web.de) und an Annemarie Schmitt wenden.

(cw-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: "Weihnachten im Schuhkarton" ist gestartet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.