| 00.00 Uhr

Dormagen
"Welcome Center" soll im Juli fertiggestellt sein

Dormagen. Zurzeit leben 728 Flüchtlinge in Dormagen. Darüber informierte gestern Abend der Erste Beigeordnete Robert Krumbein, in dessen Zuständigkeit der Fachbereich "Integration" fällt, die Mitglieder des Hauptausschusses. Dormagen habe in diesem Jahr "keine wesentlichen Zuweisungen von neuen Asylbewerbern" erhalten. Das lag an der sinkenden Zahl ankommender Flüchtlinge ebenso wie an der Quoten-Regelung, die zunächst die Großstädte betraf, die ihr Kontingent bisher nicht erfüllt hatten.

In den vergangenen Wochen haben weitere 38 Flüchtlinge Dormagen verlassen: "Viele haben nach der Ablehnung ihres Asylverfahrens freiwillig die Ausreise angetreten, dazu sind Menschen verschwunden", sagte Krumbein.

Nach der aktuellen Statistik der Bezirksregierung Arnsberg habe Dormagen, so der Erste Beigeordnete, eine Aufnahmequote von 180. "Es ist also damit zu rechnen, dass bald neue Flüchtlinge zu uns kommen." Am 30. Juni ist eine Registrierung der letzten 129 Flüchtlinge geplant, die bisher noch keinen Asylantrag stellen konnten: "Sie stammen aus Ländern, bei denen eine individuelle Prüfung nötig sein wird", erläuterte Krumbein, der einen aktuellen Stand über den Bau der fünf neuen Unterkünfte gab: Am Rudolf-Harbig-Weg soll die Einrichtung am 8. Juli übergeben werden; das "Welcome Center" an der Kieler Straße wird in vier Abschnitten bis zum 11. Juli fertig; die beiden Doppel-Häuser am Sportplatz in Delhoven und am Festplatz in Rheinfeld werden jeweils in zwei Schritten Mitte August und Mitte September bezugsfertig, und für die Unterkunft an der Marie-Schlei-Straße in Nievenheim ist der 30. September als Übergabetermin geplant.

(cw-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: "Welcome Center" soll im Juli fertiggestellt sein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.