| 00.00 Uhr

Dormagen
WM-Pokal-Tag auch finanziell ein Erfolg für die Rheinwacht

Dormagen. Nach Hause ging's für die Organisatoren des SV Rheinwacht Stürzelberg am Tag der WM-Pokal-Schau erst gegen 0.30 Uhr. Doch klagen mochte niemand über die Strapazen der Vor- und Nachbereitung. "Wir sind alle rundum begeistert und zufrieden und haben nur positive Rückmeldungen bekommen. Das hat richtig Spaß gemacht", berichtete Mathias Molloisch-Wilson.

Und obwohl das Wetter es mit starkem Wind und später auch noch einsetzendem Regen nicht durchweg gut mit der Rheinwacht meinte, war der Zuspruch mit weit mehr als 1500 Besuchern auf der Anlage prima und sorgte für ein dickes Plus in der Kasse des Vereins. Die genaue Summe konnte Molloisch-Wilson gestern zwar noch nicht nennen, klar ist aber, dass ein Betrag in sehr ansehnlicher vierstelliger Höhe übrig bleiben wird. Den wird die Rheinwacht als Grundstock für ihre neue Kunstrasenanlage verwenden.

Sympathisch fand Molloisch-Wilson das Auftreten von DFB-Vize Peter Frymuth und Bürgermeister Erik Lierenfeld, die sich einen lustigen Schlagabtausch geliefert hatten. Lierenfeld darf nun auf ein neues DFB-Trikot hoffen. Überreicht werde es ihm aber erst bei der Eröffnung der neuen Rheinwacht-Anlage, kündigte Frymuth clever an.

(ssc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: WM-Pokal-Tag auch finanziell ein Erfolg für die Rheinwacht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.