| 00.00 Uhr

Netzwerk Dormagen
Wohnmobilisten auf großer Tour durch den Balkan

Netzwerk Dormagen: Wohnmobilisten auf großer Tour durch den Balkan
Akribisch vorbereitet werden musste die drei Wochen lange Fahrt der Dormagener, die sich gemeinsam auf eine Tour durch Slowenien und Kroatien begaben. FOTO: on
Dormagen. Es ist eine gute Tradition, dass sich die Wohnmobilisten des Netzwerkes-Dormagen55plus jährlich auf eine Gemeinschaftstour begeben. Bei der zehnten Auflage, die von Friedel Rembges sowie Erika und Karl-Heinz Hemmer akribisch mit perfekten Routen organisiert wurde, ging es drei Wochen lang durch Slowenien und Kroatien. In Faak am See in Österreich trafen sich die 26 Wohnmobilisten mit ihren 13 Wohnmobilen.

Über Postoja in Slowenien mit den größten Höhlen Europas ging es durch das Gebiet der Drehorte der Karl-May-Filme zu den Plivitzer Seen in Kroatien. In Trogir wurde der südlichste Punkt der Tour erreicht. Durch Mitteldalmatien fuhr die Gruppe nach Zadar, Mittelpunkt des nördlichsten Teiles der Provinz Dalmatien. Später ging es auf einer langen Fahrt bis nach Istrien und in das historische Pula. Das Endziel der organisierten Reise erreichten die Dormagener mit Vrsar am Limfjord. Am vorletzten Tag der Tour war dann noch eine Schiffsfahrt durch den "Limfjord" zur historischen und weithin touristisch bekanntesten Stadt Istriens nach Rovinj geplant.

Die Wohnmobilisten planen bereits die nächste Gemeinschaftstour, die dann Anfang August zum Geschehen der Varusschlacht der Römer gegen Herrmann den Cherusker nach Bramsche bei Osnabrück gehen wird. Bei dieser Tour sind ebenfalls bereits alle Teilnehmerplätze ausgebucht.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Netzwerk Dormagen: Wohnmobilisten auf großer Tour durch den Balkan


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.