| 00.00 Uhr

Dormagen
Zehn Dormagener Musikschüler dürfen zum Landeswettbewerb

Dormagen. NGZ) Rund 90 musikalische Jungtalente aus dem gesamten Rhein-Kreis Neuss hatten beim Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" in der Dormagener Kulturhalle ihr Können unter Beweis gestellt.

Die Besten schafften die Weiterleitung zum Landeswettbewerb. Dabei hatte die ausrichtende Musikschule Dormagen Grund zur Freude, denn zehn ihrer Schüler schnitten sehr erfolgreich ab.

So wurden in der Kombination Klavier und Querflöte insgesamt fünf Duos mit einem ersten Preis zum Landeswettbewerb weitergeleitet - und von denen stammen vier aus Dormagen. Die Auszeichnung in dieser Kategorie erhielten Jasmin Li und Anna Lenz, Jan-Andrej Diehl und Malte Salzmann, Maurice Schwitalla und Janne Salzmann sowie Jennifer Li und Laura Hübner. Ein Ticket zum Landeswettbewerb konnte sich aus den Reihen der Musikschule Dormagen ebenfalls Tchamanda S'ingrai (Violine solo) mit ihrem Vorspiel sichern. Ein weiterer erster Preis ging an Lena Gräßer (Violoncello solo).

Von Dormagens Bürgermeister Erik Lierenfeld gab es für die guten Leistungen ein Kompliment. "Ihr habt hier nicht nur beeindruckende technische Fähigkeiten auf euren Instrumenten bewiesen, sondern uns auch ein Stück musikalisches Herz und Seele offenbart und uns damit berührt", sagte Lierenfeld beim Abschlusskonzert der Preisträger in der Aula des Bettina-von-Arnim-Gymnasiums. Ein großes Dankeschön richtete er an das Team der Musikschule Dormagen, das den Wettbewerb mit ehrenamtlicher Unterstützung durch den Förderverein und den Beirat reibungslos organisierte.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Zehn Dormagener Musikschüler dürfen zum Landeswettbewerb


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.