| 00.00 Uhr

Dormagen
Zehn Großfackeln für Dormagen

Dormagen. Beim Fackelrichtfest des BSV Dormagen waren einige der Wagen zu sehen. Von Carina Wernig

"Das ist eine stattliche Zahl", sagte Oberst Hans-Jakob "Jacky" Luckas angesichts von zehn gemeldeten Großfackeln für den Bürger-Schützen-Verein (BSV) Dormagen. Beim Fackelrichtfest konnten in der Halle des BSV bereits einige der Großwagen begutachtet werden, die für den Fackelzug am Samstag ab 21 Uhr gebaut wurden. "Ihr habt tolle Arbeit geleistet", bedankte sich BSV-Chef Rolf Starke bei den fleißigen Fackelbauern. "Einige von euch scheinen ja hier übernachtet zu haben", wies Luckas auf den großen Einsatz hin.

Auch das Schützenkönigspaar Rainer und Jutta Warstat warf schon die ersten Blicke auf die Fackeln. "Schön, dass so viele Züge mitmachen", sagte Rainer I., auch Schirmherrin Tanja Engwicht, Regionalleiterin der VR Bank Dormagen, und Kämmerin Tanja Gaspers näherten sich gespannt den Großwagen. Dabei waren drei Fackeln noch gar nicht dabei: Die Bogenschützen (40 Jahre) sowie die zwei Jägerzüge "Frohsinn 2010" ("Damen-Wahl") und "Bleib Treu" bauen an anderen Plätzen. "Bleib Treu" hat zum 50-jährigen Bestehen einen leuchtenden Riesen-Dino hergestellt. "Jetzt sind wir die Dinos im Regiment", erklärte ihr Vorsitzender Willi Extra lachend und zeigte Fotos der Fackel mit Hinweis auf den Film "Jurassic World". Zu sehen waren die Grenadierkorps-Gemeinschafts-Fackel zu Griechenland ("Ist der Ouzo schuld?") und die des Artilleriekorps "De Pulverköpp" zur Zuckerfabrikgelände-Entwicklung: "Hier ruht unser Zuckerstück". Auch die Fackel der Jungschützen zum 40-Jährigen beschäftigt sich mit Frauen bei den Schützen: "Wann dürfen wir endlich mitmarschieren?"

Nicht in die Wertung kommen die 2014er-Siegerfackel der "Jung Söck", die Vorreiter- und die neu gestalteten Abteilungs-Fackeln für das Grenadier- und Historische Korps ("80 Jahre Jung - Jungbrunnen") und das Jäger-, Hubertus- und Scheibenschützenkorps.

Auf Einladung von Oberst Jacky Luckas und seiner Frau Sieglinde stimmten sich die Fackelbauer und ihre Gäste bereits auf das Schützenfest ein, bei dem der BSV für Freitag, 26. Juni, um 14 Uhr zur Kirmesplatz-Eröffnung bittet.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Zehn Großfackeln für Dormagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.