| 00.00 Uhr

Dormagen
"Zons rockt" mit Völkerball und Rage

Dormagen. Am Freitag und Samstag wird die Freilichtbühne zum Festival-Gelände.

Da gibt es was auf die Ohren, und zwar ganz gehörig, wenn am kommenden Wochenende zwei Tage die Zonser Freilichbühne für NDH-Bands (Neue Deutsche Härte) geöffnet wird. Im Mittelpunkt stehen Völkerball und Rage. Doch insgesamt hat der Veranstalter "Pitsy-Entertainment" mit Jorgos Flambouraris sieben Bands nach Zons geholt.

Wer die Musik von Rammstein liebt, der ist genau richtig bei Völkerball. Die sechs Musiker verstehen es, mit nachgebildeten Requisiten, Outfits und Masken perfekt in die Rollen ihrer Vorbilder schlüpfen. Doch bevor sie am Freitag, 1. September, die Bühne erobern, spielt ab 19 Uhr die Band Hemesath, die damit auch das zweitägige "Zons rockt 2017" eröffnen wird. Die fünf Musiker aus Beckum präsentieren harten Rock mit deutschen Texten. Nach ihnen werden "Shuffle" aus Frankreich das Publikum fordern. Für einige Besucher sind sie gute alte Bekannte, denn erst im April traten sie in der Tank-Stelle auf. Der Sound der fünf Franzosen ist eine kraftvolle Mischung aus progressivem und alternativem Rock. Und dann heißt es Bühne frei für die Rammstein-Experten, die sicher nicht nur mit ihrer Musik, sondern auch mit ihrer ausgefeilten Lichtshow sowie den Pyro-Effekten begeistern werden.

Tag 2 startet, ebenfalls um 19 Uhr, mit der Gruppe Maxxwell aus der Schweiz. Bei der 2008 gegründeten Truppe erwartet die Zuschauer handgemachter Heavy Rock mit Metal-Einschlag. Unterwegs sind die Fünf immer im bandeigenen Bus, der sie sicher auch nach Zons bringen wird. Auf Maxxwell folgen am Samstag, 2. September, Tri State Corner. Sie vermischen harte Rockmusik mit den sensiblen Tönen der griechischen Laute, und sind so mit ihrem Stil ziemlich einzigartig. Die Band war bereits im vergangenen Jahr bei "Zons rockt" dabei. Weiter geht es mit der Band Refuge, die gerade an ihrem neuen Album arbeitet, das 2018 auf den Markt kommen soll. Und dann heißt es Bühne frei für Rage, die 1984 unter dem Namen Avenger gegründet wurden. 2009 nahm das Trio übrigens an Stefan Raabs Bundesvision Song Contest teil und vertrat NRW. Ergebnis: ein dritter Platz.

Tickets für das Festival kosten online für einen Tag 27,50 Euro, in der City-Buchhandlung 26,50 Euro und für beide Tage online 51 Euro und in der Buchhandlung 50 Euro. Einlass ist an beiden Tagen ab 17 Uhr auf dem Vor- und ab 18 Uhr auf dem Hauptgelände.

(goe)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: "Zons rockt" mit Völkerball und Rage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.