| 00.00 Uhr

Dormagen
Zonser fürchten Rattenproblem

Dormagen. Illegal entsorgter Abfall in der Nähe der Freilichtbühne ärgert Anwohner.

Die Zonser Altstadt mit Mühle und Freilichtbühne ist unumstritten eines der schönsten Kleinode im Rhein-Kreis. Doch mitunter wird auch das Erscheinungsbild dieses Aushängeschildes gestört. Immer wieder kommt es vor, dass rücksichtslose Umweltfrevler dort illegal ihren Hausmüll entsorgen - wie auch in anderen Dormagener Ortsteilen. "Das passiert sogar leider ziemlich oft", bestätigt Stadtsprecher Jonathan Eisenkrätzer.

Marianne Klein, Zonserin mit Leib und Seele und deshalb stets um eine ansprechende Außenwirkung der Zollfeste bemüht, berichtete jetzt aber von einem Fall, der ihr besondere Sorgen macht. "Hinter der Mühle in Richtung Freilichtbühne hat jemand einen Sack voller Abfall hinterlassen. Das Schlimmste ist aber, dass mein Lebensgefährte da schon Ratten gesehen hat", berichtete sie im Telefonat mit unserer Redaktion. Im Übrigen seien auch die Pflanzenkübel am Mühlenplatz dauernd voller Müll.

Eisenkrätzer hat mit den zuständigen Stellen in der Stadtverwaltung Kontakt aufgenommen und Kleins Schilderungen weitergegeben. "Wir können allerdings keinen kausalen Zusammenhang bestätigen zwischen wild entsorgtem Hausmüll und dem Auftreten von Ratten." Tatsächlich sind Ratten weit verbreitete Zivilisationsfolger. Heißt: Wo Menschen sind, leben in der Regel auch Ratten. Nichtsdestotrotz bemüht sich die Stadt darum, Dreckecken schnell zu beseitigen. Hinweise werden auch über den Mängelmelder auf der Seite www.dormagen.de bearbeitet.

(ssc)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Zonser fürchten Rattenproblem


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.