| 00.00 Uhr

Dormagen
Zonser Initiative pflanzt 26 Bäume

Dormagen. Schützen haben Ersatz für Ela-Schäden gepflanzt. Lob vom Bürgermeister. Von Carina Wernig

Als gutes Beispiel ehrenamtlichen Engagements der Vereine führte der Zonser Schützen-Chef Peter Norff beim Schützenfest die Baumspende der St.-Hubertus- Schützengesellschaft Zons an: "Ich finde es toll, wenn man in seiner Heimatstadt mit Hilfe von Freunden etwas mitgestalten kann, wenn ich meine Schützen dazu motivieren kann, dass auf deren Kosten 26 Bäume neu gepflanzt werden."

Lobende und dankende Worte für dieses außergewöhnliche Engagement, mit dem Spuren des zerstörerischen Orkans "Ela" von Pfingsten 2014 in Zons beseitigt wurden, fand dann auch Bürgermeister Erik Lierenfeld bei seiner Ansprache: "Dass nahezu jede Kompanie einen Baum gestiftet hat, ist eine Superleistung, und auf dem Wallgraben, aber auch in der Rheinaue werden wir daran viel Freude haben." Lierenfeld hatte im Dezember einen Rundgang mit den Schützen und anderen wichtigen Ortsvereinen durch Zons gemacht und die Sturmschäden gesehen. "Die Zonser ,Kö' auf dem Wallgraben ist wieder super-chic gemacht worden. Ich denke, das hat hier ein großes Dankeschön verdient", sagte der Bürgermeister.

Seine Idee der Baumpflanzaktion hatte Vorsitzender Peter Norff bei der Generalversammlung im Januar den Schützen vorgetragen. "Die Begeisterung und Bereitschaft der Schützen, zahlreiche Bäume nicht nur zu spenden, sondern auch zu pflanzen, freut mich sehr", sagte Norff. Als Experten zogen die Zonser Schützen Elmar Schmidt von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Dormagen, der die 26 Bäume aussuchte, sowie Martin Trott und Jens Roepert vom Grünflächenamt Dormagen hinzu.

Es wurde sicher gestellt, dass die unterschiedlichen Baumarten auch auf der Weide im Wasserschutzgebiet vor dem Rheintor gut leben können. Zudem wurden auf dem Wallgraben Linden anstelle der erkrankten Kastanien, die zwangsgefällt wurden, von den Schützen neu gepflanzt. Für die beiden Gönner der Zonser Schützen, Vize-Bürgermeister Hans Sturm und den Schirmherrn von 2014, Adi Gassan, wurden Bäume der Sorte "Vereins Dechantsbirne" gepflanzt - ab Sommer tragen sie ihre Widmung.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Zonser Initiative pflanzt 26 Bäume


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.