| 00.00 Uhr

Dormagen
Zonser Schützen trauern um Ehrenmitglied Arentz

Dormagen. Die Zonser Schützen trauern um ihr langjähriges Ehrenmitglied Hubert Arentz. Wie der Vorsitzende Peter Norff mitteilte, ist der Träger des Großen Verdienstordens am 2. April im Kreise seiner Familie gestorben. "Mit ihm verlieren wir einen großartigen Menschen und namhaften Zonser Schützen, der seit 1949 der St.-Hubertus-Schützengesellschaft 1898 Zons die Treue hielt", sagt Norff. "Ohne seine Voraussicht, sein Verhandlungsgeschick und seinen unermüdlichen Einsatz wäre der Verein nicht, wo er heute steht", würdigte der Vorsitzende das Ehrenmitglied, das 62 Jahre Mitglied im Vorstand der Schützengesellschaft war. Die Schützengesellschaft habe Arentz viel zu verdanken: "Wir werden ihn nicht vergessen", so Norff.

Seit 1954 war Hubert Arentz ununterbrochen Mitglied des Vorstands der Zonser Schützen. Von 1954 bis 1971 war er zuerst Kassierer, dann stellvertretender Kassierer, bevor er 1971 zum Geschäftsführer der Zonser Schützengesellschaft gewählt wurde. Dieses Amt übte er bis 2003 aus. "Seitdem war er uns stets ein treuer Berater", so Norff. Mit der Verleihung des Großen Verdienstordens im Jahre 1994 wurde Hubert Arentz gleichzeitig Ehrenmitglied der Zonser Schützengesellschaft. 1949 wurde er Mitglied des Tambourkorps Zons, bei dem er bis 1971 aktiv musizierte. 1985 gründete er mit Willi Lennartz die "Zonser Knolleköpp".

1967 holte Hubert Arentz den Königsvogel von der Stange und war im Schützenjahr 1967/68 Schützenkönig von Zons. Neun Jahre später, im Jahr 1979, war er auch Mitgründer des Dormagener Schützen-Stadtverbands.

(cw-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Zonser Schützen trauern um Ehrenmitglied Arentz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.