| 00.00 Uhr

Dormagen
Zonser Schützenkönig heiratet im Borussia-Park

Dormagen: Zonser Schützenkönig heiratet im Borussia-Park
Dort sitzen sonst die Fußballspieler: Die Frischvermählten nehmen Platz auf der Einwechselbank von Borussia Mönchengladbach. FOTO: Meuter
Dormagen. Standesamtlich haben der große VfL-Fan Marco Meuter und seine Königin Hilde Ferber-Meuter in der VIP-Lounge im Stadion geheiratet. Von Carina Wernig

Das amtierende Schützenkönigspaar der St.-Hubertus-Schützengesellschaft Zons ist nun standesamtlich verheiratet. Für den Fan des VfL Borussia Mönchengladbach war es das Größte: Marco Meuter und Hilde Ferber-Meuter heirateten am Freitagnachmittag in der VIP-Lounge im Borussiapark und feierten dort diesen schönen Anlass im engsten Familienkreis mit Sektempfang mit Blick ins Stadion. Der glückliche Bräutigam schwärmte: "Das war für mich als Borussia-Mitglied das Höchste. Ich bin sehr glücklich, dass meine Frau da mitgemacht hat und meiner Bitte nachkam, mich in diesem Stadion zum Ehemann zu nehmen." Ursprünglich war das Kreismuseum als Alternative im Gespräch. Marco Meuter (48) fährt eigentlich zu allen Spielen, nur in der Schützenkönigssaison lässt er einige Auswärtsspiele seiner Borussia aus.

Auch ein "Foto-Ausflug" ins Stadioninnere gab es für das Brautpaar, es nahm sogar auf der Gladbach-Bank Platz, auch den Interviewraum ließ es sich nicht entgehen - und traf auf Gladbachs Fohlen-Maskottchen Jünter. Die Brautleute waren während der Trauung sehr nervös, so dass sie mit einem recht schüchternem "Ja" ihre Ehe beschlossen. Die vielen Glückwünsche, die Marco Meuter und Hilde Ferber-Meuter erreichten, haben sie sehr gefreut. Sie sind überglücklich und freuen sich auf ihr gemeinsames Leben, das sie in ihrem neuen Heim in der Zonser Altstadt führen werden.

Waren nachmittags nur die Familie und die Trauzeugen mit dabei, feierte das Königs- und nun auch Ehepaar im Alten Caféhaus in der Zonser Altstadt bis in die Morgenstunden mit Familie und Freunden weiter. "Es ist schon etwas Besonderes, als Schützenkönig zu heiraten - und dann auch noch im Borussiapark", sagte der Bräutigam. Marco I. kündigte bereits an: "Dies war allerdings erst Teil eins." Der zweite Teil erfolgt im Frühjahr: "Dann erhält jeder, der uns persönlich kennt, die Gelegenheit, bei einem Umtrunk mit uns zu feiern. Das Datum werden wir Euch persönlich und mündlich noch zeitig mitteilen." Doch nach diesem Fest steht der krönende Abschluss für das Königspaar noch aus: "Teil drei wird für uns der Höhepunkt mit der kirchlichen Trauung in der St.-Martinus-Kirche in Zons sein", so Marco Meuter, der Industriemeister der Chemie ist, auf Facebook.

Ebenso öffentlich gratulierte der Zonser Oberst, Patrick Ohligschläger - ein Fan von Bayer Leverkusen - dem seit drei Jahren in Zons wohnenenden Meuter: "Auf einmal wohnte ein ,Langhaardackel' auf unserer Straße, und schmückte diese direkt mit einer komischen Fahne eines Bundesligavereins!" Bezugnehmend auf die damals langen Haare Meuters, schreibt Ohligschläger: "Dein größter Wunsch war es, in den besten Schützenverein zu kommen. Ich sagte ,aber erst dann,wenn du die ,Matte' schneiden würdest'..." Inzwischen ist Meuter nicht nur Zugkönig der "Jröne Junge", sondern seit dem 17. Juli auch Zonser Schützenkönig - mit dem 143. Schuss gegen vier Mitbewerber.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Zonser Schützenkönig heiratet im Borussia-Park


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.