| 00.00 Uhr

Dormagen
Zwei kleine Hunde in enger Box ausgesetzt

Dormagen: Zwei kleine Hunde in enger Box ausgesetzt
Ausgesetzt und unzertrennlich: die beiden Vierbeiner Hanni (l.) und Nanni sollen nach Ostern vermittelt werden. FOTO: L.Berns
Dormagen. Sie gaben keinen Mucks von sich, hatten sich ganz in die hintere Ecke der ohnehin schon recht engen Transportbox gequetscht.

Ein Zwergmix-Mischling und ein Chihuahua waren vergangenen Freitag von Spaziergängern in der Box auf einem Feld bei Nievenheim entdeckt worden. Sie brachten die Tiere, die offensichtlich ausgesetzt worden waren, ins Tierheim nach Hackenbroich. "Die beiden waren sehr ängstlich, durstig und hungrig", sagt Tanja Kalkowsky vom Tierheim. Ansonsten sei ihr Zustand stabil gewesen. Das bestätigte auch die für das Heim zuständige Tierärztin. "Sie wurden bei uns geimpft und werden gerade entwurmt", sagt Kalkowsky. Hinweise auf den Besitzer gebe es weder anhand von Halsbändern noch anhand der Box.

"Nach Ostern hoffen wir die beiden schnell vermitteln zu können", so Tierheimleitern Kalkowsky, die auch darauf hinweist, dass nur beide zusammen abgegeben werden. Da die kleinen Vierbeiner auch in der Unterkunft an der Bergiusstraße unzertrennlich sind, haben die Mitarbeiter ihnen die Namen "Hanni und Nanni" verpasst. Hinweise zu ihrer Herkunft über das soziale Netzwerk Facebook hätten bist jetzt nichts ergeben, so Kalkowsky.

(goe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Zwei kleine Hunde in enger Box ausgesetzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.