| 00.00 Uhr

Düsseldorf
16.441 Düsseldorfer mehr als bisher gedacht

Düsseldorf. Die Stadt Düsseldorf hatte zu Beginn des Jahres 619.651 Einwohner - und damit 16.441 mehr als bisher angegeben. Der Hintergrund ist aber nicht ein überraschend rasantes Bevölkerungswachstum, sondern eine neue Berechnungsgrundlage, nach der die Stadt sich richtet.

So leitet sie ihre offizielle Einwohnerzahl ab sofort aus dem Einwohnermelderegister ab - statt wie bisher aus der Fortschreibung der Volkszählung von 1987. Basierend auf dieser alten Methode wären es zu Jahresbeginn nur 603.210 Einwohner gewesen.

"Die neue Festlegung, die auf Betreiben des Amtes für Statistik und Wahlen vom Verwaltungsvorstand getroffen worden ist, dient der Vereinheitlichung und Transparenz innerhalb der Stadtverwaltung", erklärt der Beigeordnete Stephan Keller dazu. So seien die Daten des Einwohnermelderegisters bereits seit Jahren die Grundlage für städtische Planungen. Nun sollen sie konsequenterweise auch als Basis für die Angabe der offiziellen Einwohnerzahl Düsseldorfs herangezogen werden. Die Daten aus der Fortschreibung der Volkszählung werden laut Stadt in der Verwaltung nur zur statistischen Berichterstattung genutzt. Für die Planungen eigneten sie sich dagegen nicht. "Statistik-Experten sind sich einig, dass das Verfahren der Fortschreibung mit jedem weiteren Jahr zusätzliche Fehler in der Datenbasis erzeugt", so Keller. Ein Abgleich der beiden Datensätze war und ist aber aus rechtlichen Gründen nicht möglich.

Unabhängig davon ermittelt auch das statistische Landesamt IT.NRW eine Einwohnerzahl für Düsseldorf, die auf den Ergebnissen des Zensus 2011 basiert. Demnach waren es zum Jahreswechsel 604.527 Einwohner.

(nic)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: 16.441 Düsseldorfer mehr als bisher gedacht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.