| 00.00 Uhr

Düsseldorf
19-Jährige raubt Senioren an Geldautomaten aus

Düsseldorf. Gewerbsmäßigen Betrug und Diebstähle aller Art wirft die Staatsanwaltschaft einer 19-Jährigen vor, die schon mit 15 Jahren als Taschendiebin verurteilt worden war.

Um Taschendiebstahl geht es auch im neuen Verfahren, das die Staatsanwaltschaft mit der Bundespolizeiinspektion Flughafen führt. Und die junge Frau aus Bosnien-Herzegowina, die keinen festen Wohnsitz hat, soll von Februar bis Juli mal allein, mal mit anderen, Senioren an Geldautomaten ausgespäht, abgelenkt, dann von deren Konten den Maximalbetrag abgehoben und an sich gebracht haben. Mehr als 40 Straftaten werden der 19-Jährigen zur Last gelegt, der die Ermittler hochprofessionelles Vorgehen bescheinigen. Mit gestohlenen Kreditkarten soll sie zudem überhöhte Preise für Schmuck bezahlt haben, wovon auch ein Kölner Juwelier profitierte, der die Karten im Gegenzug nicht überprüfte.

Nach ihrer Verurteilung 2013 war die Frau im Ausland untergetaucht. Bei der Auswertung von Überwachungsvideos erkannten Bundespolizisten sie jetzt wieder und nahmen sie am Freitag fest. Um die Ermittlungen nicht zu gefährden, wurde das erst gestern bekannt.

(sg)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: 19-Jährige raubt Senioren an Geldautomaten aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.