| 00.00 Uhr

Düsseldorf
19 Millionen Euro für Unterhalt von Stadt-Gebäuden

Düsseldorf. Die Verantwortung für den Unterhalt der städtischen Gebäude soll künftig auf die jeweiligen Fachdezernate aufgeteilt werden. Das Personal des Gebäudemanagements soll "zeitnah" auf die jeweiligen Fachbereiche übertragen werden. Das geht aus der Antwort von Kämmerin Dorothée Schneider auf eine Anfrage der CDU im Bauausschuss hervor. Schneider ist auch für die Liegenschaften der Stadt zuständig. Im laufenden Jahr rechnet das Rathaus beim Gebäudeunterhalt mit Ausgaben von rund 19 Millionen Euro, darin sind Schulen und Flüchtlingsunterkünfte noch nicht eingerechnet.

Der größte Posten entfällt mit etwa 8,8 Millionen Euro auf das Amt für Gebäudemanagement, das Kulturamt und das Jugendamt folgen mit jeweils 3,04 Millionen Euro. Auf das Sportamt entfallen zwei Millionen, auf das Kulturdezernat mit der Deutschen Oper am Rhein 1,5 Millionen Euro. Das Amt für soziale Sicherung und Integration hat 643.000 Euro für Gebäudeunterhalt im Etat. "Die Ausgaben erfolgen entsprechend den zur Verfügung stehenden Mitteln", sagte Schneider. Oberste Priorität haben nach wie vor gesetzlich notwendige oder Maßnahmen zur Beseitigung von Gefahren.

(dr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: 19 Millionen Euro für Unterhalt von Stadt-Gebäuden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.