| 09.32 Uhr

Sachschaden von mindestens 100.000 Euro
20-Tonnen-Kran umgekippt - Taxifahrer verletzt

Düsseldorf (dto). Ein 20-Tonnen-Kran ist am Donnerstagmorgen in Bilk aus noch ungeklärter Ursache umgekippt. Der Kran stürzte gegen 8.45 Uhr auf der Suitbertusstraße zunächst auf einen Baum, auf einen parkenden Skoda sowie einen Kleinlaster. Der 40 Meter lange Kranausleger streifte die städtische Berufsschule. Der Kranführer erlitt einen Schock. Derzeit laufen Bergungsarbeiten. Der Sachschaden wird auf mindestens 100.000 Euro geschätzt.

Nach Angaben der Feuerwehr hatte der Kranführer sein Gerät mit einem so genannten Joy-Stick von ebener Erde aus dirigiert. Der Arbeiter wollte gerade einen Container mit Bauschutt absetzen, als der 25 Meter hohe Kran aus noch unbekannter Ursache umkippte. Derzeit ermitteln Fachleute vom Staatlichen Amt für Arbeitsschutz die genaue Ursache des Unfalls.

Der hintere Teil des Kranauslegers streifte die angrenzende Gebäudeseite der städtischen Berufsschule. In dem betroffenen EDV-Schulungsraum hielt sich zum Unfallzeitpunkt niemand auf. Am Gebäude wurde die Sonnenschutzvorrichtung, ein Fenster sowie Fassadenteile beschädigt. Die betroffenen Unterrichtsräume wurden für den weiteren Unterricht gesperrt.

Ein von der Fleher Straße heranfahrender Taxifahrer hatte den Kran noch auf sich zukommen sehen und sprang dann geistesgegenwärtig aus seiner Droschke. Dabei wurde er von herabfallenden Ästen getroffen und leicht verletzt. An einem in der Nähe parkendem Skoda entstand Totalschaden. "Wir hatten Glück, dass der Kran zunächst auf den Baum gefallen war. Dadurch wurde das tonnenschwere Gerät abgebremst", so Feurwehrsprecher Heinz Engels.

Die Feuerwehr muss jetzt den Kran in Einzelteilen bergen. Entgegen ersten Meldungen musste die Berufsschule an der Suitbertusstraße doch nicht evakuiert werden. Für die Bergung wurden zwei Spezialkräne angefordert mit den der Kran bewegt werden soll. Problem sei allerdings ein Stahlseil, dass sich um den Baum gewickelt hat, so dass ein Bewegen des Baugerätes schwierig ist. Rund um die Suitbertusstraße muss noch bis zum frühen Nachmittag mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sachschaden von mindestens 100.000 Euro: 20-Tonnen-Kran umgekippt - Taxifahrer verletzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.