| 00.00 Uhr

Düsseldorf
200 Frauen demonstrieren gegen sexuelle Gewalt

Düsseldorf. Etwa 200 Frauen haben dem Regen getrotzt und an der Kniebrücke ein Zeichen gegen Sexismus und Rassismus gesetzt. Im Rahmen des weltweiten Aktionstages "One Billion Rising - Gegen Gewalt an Frauen und Mädchen" trafen sich zwei Demonstrationszüge in der Mitte der Brücke. Für etwa zwanzig Minuten stand der Verkehr stadtauswärts still. Große Musikboxen beschallten die Brücke mit dem Lied "Break the Chain", während ein Banner an der Außenseite der Brücke befestigt wurde und die Teilnehmerinnen auf der Fahrbahn tanzten. Ein zweiter Flashmob fand im Anschluss auf dem Johannes-Rau-Platz statt.

Die Hauptorganisatorinnen Mari Uhlig und Monica Brauer waren zufrieden: "Das war schöner, als ich es mir vorgestellt habe", sagte Brauer. Zum ersten Mal wurde die Kniebrücke für den Tanz gesperrt. Das habe die Aktion viel kraftvoller wirken lassen, so Uhlig. In mehr als 130 Städten allein in Deutschland gingen die Frauen auf die Straße, um gegen Gewalt an Mädchen und Frauen zu demonstrieren. Für Martina Hecht, die bereits zum dritten Mal teilnahm, ist der 14. Februar in jedem Jahr ein Pflichttermin. "Ich finde es wichtig, dass sich Frauen untereinander solidarisieren", sagte die Frau.

(mawi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: 200 Frauen demonstrieren gegen sexuelle Gewalt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.