| 00.00 Uhr

Düsseldorf
26-Jähriger plündert Konto eines Rappers

Düsseldorf. Mit einem gefälschten Ausweis, erbeutet bei einem Einbruch in Berlin, wurde vor einem Jahr das Konto eines berühmten Gangsta-Rappers (30) geplündert. Das gab ein Gastwirt (26) gestern als Angeklagter vorm Amtsgericht zu. Demnach hatte er bei sechs Bankfilialen insgesamt 60.000 Euro abgehoben. Er gab an, Fremde hätten ihn zum Mitmachen gezwungen. Nach dem Hinweis, sie wüssten, wo sein kleiner Bruder zur Schule geht, habe er bei der Konto-Attacke mitgemacht. Weil er dem Gangsta-Rapper ähnelt, bekam er bei jeder Filiale problemlos je 10.

000 Euro in bar. Das Geld habe er an die vor der Filiale wartenden Auftraggeber abgeben müssen, die ihn direkt zur nächsten Filiale gefahren, dort wieder auf ihn gewartet hätten. Als Anteil habe er insgesamt 3000 Euro erhalten. Weil er in einer Filiale aber Fingerabdrücke an einem Wasserglas hinterlassen hatte, war die Polizei ihm auf die Spur gekommen. Der Richter verurteilte den Gastwirt zu sechs Monaten Bewährungsstrafe.

(wuk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: 26-Jähriger plündert Konto eines Rappers


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.