| 00.00 Uhr

Düsseldorf
30 Bäume müssen im Stadtbezirk 3 gefällt werden

Düsseldorf. Im Mai berichtete die Verwaltung in der Sitzung der Bezirksvertretung 3 (Oberbilk, Unterbilk, Bilk, Friedrichstadt, Hafen, Hamm, Flehe und Volmerswerth), dass mehr als 50 Bäume im Stadtbezirk gefällt werden müssen - aus Verkehrssicherheitsgründen. Hellhörig wurde die Grünen-Fraktion in der Bezirksvertretung, stellte dazu Fragen, nämlich welche der gelisteten Bäume mit welchem Aufwand wie lange erhalten bleiben können, wann Nachpflanzungen erfolgen und wo Leitungstrassen solche Pflanzungen behindern.

Die Mitarbeiter des Gartenamts kontrollieren jährlich alle rund 150.000 Bäume im Stadtgebiet. Die Kontrollen erfolgen durch geschultes und zertifiziertes Personal mit dem Ziel, einen dauerhaft verkehrssicheren Zustand des Baumbestands zu gewährleisten, heißt es aus der Verwaltung. Erst wenn das Gartenamt keine andere Möglichkeit zur Erhaltung der Bäume sieht, müssen Bäume gefällt werden. So ist es auch bei den aktuell zu fällenden Bäumen im Stadtbezirk 3 gewesen, insgesamt 30 Bäume seien betroffen.

"Das müssen wir wohl akzeptieren", sagt Dietmar Wolf von den Grünen. Offenbar seien wirklich viele Bäume befallen, außerdem würden sich die Spätfolgen von Orkan Ela, der an Pfingsten 2014 in Düsseldorf wütete, zeigen. Im vergangenen Jahr war der Stadtbezirk 3 trauriger Spitzenreiter bei den Baumfällungen. 101 Bäume zwischen Ober- und Unterbilk konnten nicht gerettet werden. Die meisten Lücken werden durch neue Bäume gefüllt. Eine Nachpflanzung bleibt aus, wenn Leitungstrassen dagegen sprechen, sagt die Verwaltung. Die Nachpflanzungen erfolgen zeitgleich mit der Beauftragung der Fällung und wenn finanzielle Mittel zur Verfügung stehen.

(nika)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: 30 Bäume müssen im Stadtbezirk 3 gefällt werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.