| 00.00 Uhr

Düsseldorf
30 Einbrüche in der Pfingstwoche

Düsseldorf. Die Zahl der Taten schnellte möglicherweise wegen des warmen Wetters hoch.

Möglicherweise hat das sommerliche Wetter dazu beigetragen, dass in der vergangenen Woche die Einbruchszahlen nach oben schnellten. In der Vorwoche hatte die Polizei 16 Taten registriert, bis einschließlich Pfingstsonntag waren es 30. Offene Terrassentüren und Fenster könnten es den Tätern leicht gemacht haben. Auch das lange Wochenende mag eine Rolle gespielt haben - viele Düsseldorfer sind verreist. Ähnlich war es zuvor in der Brückentag-Woche: Auch da waren die Fallzahlen leicht höher als in der Woche ohne Feiertag.

Die Polizei will mit dem seit April wöchentlich veröffentlichten Einbruchsradar die Bürger für das Thema sensibilisieren und hofft, dass mit wachsendem Bewusstsein die Tatgelegenheiten für Einbrecher weniger werden. Mit der Bekanntmachung der (aus Datenschutzgründen nur ungefähr bezeichneten) Tatorte will die Polizei aber auch mögliche Zeugen aufmerksam machen, denen ungewöhnliche Beobachtungen bisher bedeutungslos erschienen, die sie aber angesichts der Karte mit dem Einbruchsgeschehen in ihrer Nachbarschaft in Zusammenhang bringen können. Alle Karten seit April bei www.rp-online.de/duesseldorf

(sg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: 30 Einbrüche in der Pfingstwoche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.