| 00.00 Uhr

Düsseldorf
30-Jähriger gesteht Beteiligung an Raubüberfall

Düsseldorf. Ein 30-Jähriger hat gestern vor Gericht gestanden, an einem schweren Raub beteiligt gewesen zu sein und mehrere Handys und Bargeld entwendet zu haben. Er sei aber nicht die treibende Kraft der Straftat gewesen, erklärte er in seiner Aussage: Er sei sogar überrascht gewesen, als sein inzwischen verstorbener Mittäter ein Messer gezogen habe, um drei Männer zu bedrohen und sie um Bargeld und Smartphones zu erleichtern. Er sei dann den Anweisungen des Freundes gefolgt, weil er Angst vor einer Auseinandersetzung mit ihm hatte. Ob der Man aus der Dominikanischen Republik zum Tatzeitpunkt voll schuldfähig war, ist fraglich. Nach eigener Aussage hatte er Alkohol und Drogen konsumiert.

Ohnehin hat er eine langjährige Drogenkarriere hinter sich: Mit elf Jahren war er erstmalig mit Cannabis in Kontakt gekommen, war mit 14 drogenabhängig. Der 30-Jährige lebt derzeit im Maßregelvollzug, wird dort therapiert und sei auf einem guten Wege, die Drogensucht hinter sich zu lassen, hieß es. Das Gericht will am 12. Juli das Urteil verkünden.

(tino)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: 30-Jähriger gesteht Beteiligung an Raubüberfall


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.