| 00.00 Uhr

Düsseldorf
3000 Unterschriften für Gutshof

Düsseldorf. Verkauf an Investor soll weiter als eine Option geprüft werden.

In einer mit Pferden verzierten Kiste hat Nele Spehr (8) vor der Ratssitzung mehr als 3000 Unterschriften für den Erhalt des Gutshofs Niederheid an Stadtdirektor Burkhard Hintzsche übergeben. Kinder, Eltern und andere Freunde des Hofs hatten sie gesammelt. Sie hoffen gemeinsam mit Betreiberin Christina Tschorn, dass sich ein Weg für eine Sanierung des maroden Gestüts findet, bei dem Reitschule und Kinderbauernhof eine Zukunft haben.

Hintzsche sagte, er sei "zuversichtlich, dass wir eine Lösung finden". Man werde den Verkauf an einen Investor angesichts der hohen Sanierungskosten von 4,5 Millionen Euro aber weiter als eine von mehreren Optionen prüfen. Dieses Vorgehen unterstützt auch die Mehrheit des Stadtrats. SPD, Grüne und FDP sprechen sich dafür aus, eine Zukunft der pädagogischen Angebote "möglichst" an dieser Stelle zu gewährleisten, gern auch mit einem privaten Partner. Wenn das nicht klappt, sollen die Angebote an einem anderen Standort weiterlaufen. Die Linke forderte, dass der Hof in städtischer Hand bleibt. Und die CDU regt an, dass die Stadt sich um eine Förderung der Sanierung durch die NRW-Stiftung bewirbt.

(arl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: 3000 Unterschriften für Gutshof


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.