| 00.00 Uhr

Düsseldorf
35 Einbrüche in der vorigen Woche

Düsseldorf. Gesamtzahl zurückgegangen. In der Hälfte der Fälle blieb es beim Versuch.

35 Tatorte zeigt das Einbruchsradar für die Woche vom 28. März bis gestern früh in Düsseldorf, der Schwerpunkt liegt in innenstadtnahen Stadtteilen. Aber auch in Wittlaer, Angermund und im äußersten Süden der Stadt schlugen die Täter zu, über die die Ortswahl einiges verrät: So sind in meist wohlhabenden Randbezirken häufig Einfamilienhäuser Ziel professioneller Banden, die Taten dort gründlich geplant, während in der Innenstadt Gelegenheitstäter die größere Anonymität und Betriebsamkeit nutzen.

Dass die Zahlen im Vergleich zum Start des Radars Anfang März leicht rückläufig sind - da waren es mehr als 50 Taten pro Woche - liegt auch an der Zeitumstellung. Seit es abends länger hell ist, ist die "Saison" für die so genannten Dämmerungstäter, die in den Wintermonaten für das Gros der Taten verantwortlich sind, gelaufen. Sie werden im Oktober zurückkehren.

(sg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: 35 Einbrüche in der vorigen Woche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.