| 12.06 Uhr

360-Grad-Video
Mit dem Kanu durch den Düsseldorfer Medienhafen

360-Grad-Video: Kanufahrt durch den Düsseldorfer Medienhafen mit dem WSV Rheintreue
Düsseldorf. Am Mittwoch starten in München die Wettkämpfe der Deutschen Meisterschaften im Kanurennsport. Mit dabei sind auch zwei Jugendliche vom WSV Rheintreue. Wir zeigen im 360-Grad-Video, wo sie trainieren. Von Antje Seemann, Düsseldorf

Der Blick auf Düsseldorf vom Rhein aus ist unbezahlbar. Die schönen Jugendstil-Altbauten, der neue Zollhof mit den Gehry-Bauten, der szenige Medienhafen, über dem der Rheinturm ragt und das Industrie-Feeling im Hafen. 

Für die Sportler beim WSV Rheintreue gehört der Ausblick zum täglichen Training. Der Kanu-Verein hat sein Leistungszentrum an der Kesselstraße im Düsseldorfer Hafen. Von da aus geht es mit dem Kanu durch die Hafenbecken. "Man kann alle befahren. Dann hat man eine schöne Runde von acht Kilometern gemacht”, sagt Horst Mattern. Mattern ist mittlerweile Rentner, aber im Kajak immer noch schnell unterwegs. Früher hat er selbst mit dem WSV Rheintreue bei Welt- und Europameisterschaften teilgenommen. Dass der Verein jetzt wieder mit seinem Nachwuchs bei einer Meisterschaft qualifiziert ist, ist für Mattern deshalb besonders schön. Sharon Rousiekan (13) und Leonie Weyers (13) treten im Kanu-Mehrkampf an.

WSV hat schon einige Titel geholt

"Zwei Jahre haben wir niemanden bei der Deutschen Meisterschaft gehabt. Früher haben wir da viele Titel geholt - auch bei Medaillen bei Weltmeisterschaften. Sogar bei Olympia sind Kanuten von uns mitgefahren. Und Ulrich Eicke hat 1984 bei den Olympischen Spielen sogar Gold gewonnen”, erzählt Mattern. Die Anforderungen an den Nachwuchs, der in den Leistungssport will, sind allerdings mittlerweile höher. "Man muss auch mal auf etwas verzichten können. Zu meiner Zeit war das nicht so schlimm, aber wie die heute ihr Privatleben opfern müssen - das ist schon viel.”

Horst Matterns Leistungszenit ist zwar schon seit einiger Zeit überschritten. Doch der Rentner sitzt nach wie vor regelmäßig in einem der kleinen Boote. "Man ist draußen, in der Natur, man ist bei schönem Wetter in der Sonne. Das macht Spaß.” Außerdem sind die Trainingsbecken im Medienhafen natürlich besonders schön. "Es macht schon was her, wenn man hier aus dem langen Hafenbecken C um die Ecke kommt und fährt auf die Gehry-Bauten zu, das ist doch toll”, findet der Kanute.

Fast jeder kann das Kanu mal ausprobieren. Schwimmen können ist allerdings Pflicht, sonst kommt man erst gar nicht ins Kanu. "Dann muss man gucken, ob man da Spaß dran hat. Wenn das jemand ausprobieren will, kann er vorbeikommen, Sportzeug und Badeschlappen mitbringen", sagt Matterns. Trainingszeiten für Anfänger sind dienstags bis donnerstags zwischen 17 und 19 Uhr. Weitere Infos gibts auf der Homepage des Vereins.

Um das Video zu sehen, muss auf dem Computer die aktuelle Version von Chrome, Opera, Firefox oder dem Internet Explorer installiert sein. Auf mobilen Geräten sollte die aktuellste Version der YouTube-App benutzt werden.

Wichtig: Der Safari-Browser für Mac und iPhone unterstützt die 360-Grad-Videos nicht! Wer den Film auf dem iPhone sehen will, muss ihn über die YouTube-App öffnen.

Um sich im Medienhafen umzusehen, müssen Sie nur Ihr Smartphone in die entsprechende Richtung halten. Am Rechner klicken und ziehen Sie mit der Maus im Videofenster - dann ändert sich die Blickrichtung.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

360-Grad-Video: Mit dem Kanu durch den Düsseldorfer Medienhafen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.