| 00.00 Uhr

Düsseldorf
450.000 Euro für moderneres Filmmuseum

Düsseldorf. Das Filmmuseum kann endlich den langgehegten Plan umsetzen, seine Dauerausstellung zu modernisieren - durch private Mithilfe: Die Otto-Beisheim-Stiftung will nach Informationen unserer Redaktion über einen Zeitraum von drei Jahren einen Betrag von insgesamt 450.000 Euro zur Verfügung stellen, um die Ausstellung zur Geschichte des Films zu erneuern. Der Stadtrat muss im nichtöffentlichen Teil der Sitzung am Donnerstag noch zustimmen. Dies gilt als Formsache.

Die Ausstellung wurde zur Eröffnung des Museums an seinem jetzigen Standort im Jahr 1993 erstellt - und seitdem nur wenig verändert. Sie gilt seit Jahren als überholt, der jetzige Leiter Bernd Desinger sieht die Erneuerung seit seinem Antritt 2009 als wichtigstes Projekt. Allerdings fehlte es bislang an einer Finanzierung. Die Stadt muss keinen Eigenanteil dazugeben. Die Stiftung wurde von dem 2013 verstorbenen Metro-Mitbegründer und Mäzen Otto Beisheim initiiert.

(arl)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: 450.000 Euro für moderneres Filmmuseum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.