| 07.26 Uhr

Weihnachtsmarkt in Düsseldorf
Fünf Dinge, die Sie in diesem Jahr nicht verpassen sollten

5 Tipps für den Düsseldorfer Weihnachtsmarkt 2017
Jedes Jahr wieder ein Highlight ist natürlich die traditionelle Glühweinpyramide an der Flinger Straße. FOTO: Anne Orthen
Düsseldorf. Manchen Leuten reichen ja ein, zwei Glühwein für einen unvergesslichen Abend auf dem Weihnachtsmarkt. Aber in diesem Jahr locken noch einige andere Highlights. Wir haben fünf Tipps für die Saison 2017.
  1. Kö-Eisbahn (DEG-Winterwelt) Der Einstand fiel ein kleines bisschen ins Wasser, aber bis zum 28. Januar gibt es sicherlich noch viele strahlende Wintertage und glitzernde Winternächte, in denen man Runde um Runde übers Eis gleiten kann. Ein Riesenspaß für Familien, aber auch ein extrem romantisches Erlebnis für Paare. Alle Infos gibt es hier.
  2. Märchenmarkt auf dem Schadowplatz Eine der größten Neuerungen des Düsseldorfer Weihnachtsmarkts: Die Hütten des alten Schwabenmarkts wurden renoviert, jetzt sollen sie Groß und Klein verzaubern. Schattenrisse mit Märchenmotiven und 15.000 Leuchtdioden mit warmem, weichen Licht sorgen für Atmosphäre. Außerdem gibt es dort täglich eine Vorlesestunde für Kinder und freitags eine Schnitzeljagd.
  3. Schokobier Beim Glüh-Teufel am Schadowplatz gibt es in diesem Jahr eine Neuheit: ein Bier mit besonderem Aroma. "Das habe ich in England entdeckt", sagt Chef Sascha Hauck. "Es ist ein organisches, dunkles Bier, das nach Schokolade schmeckt, aber Altbier nicht in die Quere kommt." Für vier Euro gibt es das Bier. Was die weiteren Getränke-Trends auf dem Weihnachtsmarkt 2017 sind, erfahren Sie hier.
  4. Der größte Weihnachtschor Düsseldorfs Die Musik-Geschmäcker sind verschieden, auf eins können sich aber (fast) alle einigen: Weihnachtslieder gehören zum Fest dazu. Wer nicht nur gern allein unter der Dusche singt, sondern auch in Gesellschaft, kann das an drei Terminen am Kö-Bogen tun, und das auch noch ganz gemütlich überdacht unterm "Magic Sky". Alle dürfen mitmachen. So soll der größte Weihnachtschor Düsseldorfs entstehen. Mehr Infos übers Weihnachtslieder-Singalong gibt's in diesem Artikel.
  5. Kostenloses Kinderkino Nicht, dass es nicht wunderschön wäre, als Familie den Weihnachtsmarkt zu besuchen. Aber manchmal wäre es ja auch schön, einen Glühwein trinken zu können, ohne dass jemand einem am Hosenbein zieht und einen kandierten Apfel fordert. Auf dem Weihnachtsmarkt Oberkassel gibt es jeden Montag, Mittwoch und Freitag um 17 Uhr eine kostenlose Kinovorstellung für die lieben Kleinen. Infos in dieser Bilderstrecke.

Mehr Infos und eine interaktive Karte zu den Düsseldorfer Weihnachtsmärkten 2017 finden Sie hier.

Fotos: Das sind die Düsseldorfer Weihnachtsmärkte 2017 FOTO: Hans-Juergen Bauer
(hpaw)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

5 Tipps für den Düsseldorfer Weihnachtsmarkt 2017


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.