| 00.00 Uhr

Düsseldorf
678 Krankenhaus-Betten auf der Streichliste

Düsseldorf. Den Düsseldorfer Krankenhäusern liegen neue Zahlen für die Erstellung des Krankenhaus-Bedarfsplans vor. Im Rahmen des Anhörungsverfahrens hat die Bezirksregierung mitgeteilt, dass die Häuser von den 4277 Betten in der Landeshauptstadt 678 abbauen sollen, so dass im Anschluss 3599 Betten für die Bevölkerung zur Verfügung stünden.

Die Kürzung liegt bei 16 Prozent. Diese Zahlen beziehen sich auf die Betten für die somatische Medizin, psychiatrische Betten seien hier nicht eingerechnet, heißt es. Laut Landesamt für Statistik gab es in Düsseldorf 2014 im Jahresschnitt 5129 Betten, die zu 69,5 Prozent genutzt wurden. Das liegt noch unterhalb des NRW-Schnitts von 76 Prozent Auslastung.

Beschlossen ist die Streichung in diesem Umfang gleichwohl noch nicht. Die Krankenhäuser hatten der Bezirksregierung entgegengehalten, dass Düsseldorf eine wachsende Stadt sei und die Berechnungen auf fünf Jahre alten Bevölkerungszahlen basierten (580.000 statt 630.000). Auch wurde die Aufnahme von Flüchtlingen als Argument eingebracht. Gegen eine etwaige Ministeriumsentscheidung können die Krankenhäuser klagen.

(ujr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: 678 Krankenhaus-Betten auf der Streichliste


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.