| 00.00 Uhr

Düsseldorf
79-Jährige im eigenen Hausflur brutal ausgeraubt

Düsseldorf. Im Hausflur eines Mehrfamilienhauses in Unterrath ist eine 79-jährige Frau am Montagabend überfallen worden. Die Polizei fahndet nach einem flüchtigen Tatverdächtigen und sucht Zeugen.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei kehrte die 79-Jährige gegen 17.30 Uhr vom Einkaufen zu ihrer Wohnung an der Coesfelder Straße zurück, als sie plötzlich im Hausflur eine unbekannte Person wahrnahm. Der Mann entriss der Seniorin brutal eine Halskette und weiteren Schmuck und flüchtete in unbekannte Richtung aus dem Haus. Die Frau wurde leicht verletzt.

Der Täter ist etwa 30 bis 35 Jahre alt. Er ist circa 1,80 Meter groß, hat eine schlanke Statur und ein osteuropäisches Aussehen. Er trug dunkle Oberbekleidung. Hinweise nimmt die Polizei unter 0211-8700 entgegen.

In Unterrath hatten sich seit September Überfälle auf Seniorinnen rund um den Bahnhof gehäuft. Anfang April wurde ein Mann festgenommen, der einer 73-Jährigen mehrfach mit dem Hammer auf den Kopf geschlagen und die Handtasche geklaut haben soll. Die Polizei schließt nicht aus, dass der vorbestrafte Osteuropäer für weitere Überfälle verantwortlich ist. Er sitzt derzeit in U-Haft.

(irz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: 79-Jährige im eigenen Hausflur brutal ausgeraubt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.